VERY important message

Bachtel (1115 m)

DSC00141.

Auffahrten

Von Greenhorn – In Hinwil folgt man der Ausschilderung in Richtung Wernetshausen und gelangt so auf die Bachtelstrasse. Diese schlängelt sich regelmässig mit 8 bis 12 % Steigung hinauf nach Wernetshausen und dort dann weiter nach Bachtel. Achtung! Dazu muss man in Wernetshausen hinter dem Gasthof Hohes Schlössli gleich links abbiegen, sonst gelangt man hinab nach Hasenstrick.
Die Straße wird nun merklich steiler. Gleichzeitig aber öffnet sich das ganze Panorama und somit wird das Leiden erträglicher.
Nach einigen letzten schlängelnden Kurven in einem kleinen Tobel gelangt man zur bereits erwähnten Ortschaft Bachtel. Dort muss man bei der ersten Kreuzung links abbiegen. Ein 20–Prozent–Warnschild lässt Böses erahnen…! Tatsächlich ist man gut beraten, gleich in den kleinsten Gang zu wechseln und aus dem Sattel zu gehen – sonst ist es sehr bald zu spät. Mit brutalen 18 bis 22 % schleicht man die letzten 150 Hm hinauf; zuerst noch außerhalb des Waldes – das muss vor allem im Sommer noch unbarmherziger sein. Kurz vor dem Straßenende müssen noch zwei Spitzkehren bewältigt werden. Dann ist es geschafft.
Wer noch Lust dazu hat, der kann auf den Aussichtsturm steigen. Die Aussicht belohnt die schmerzhaften Momente, die man gerade durchstehen musste!

37 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:28:11 | 22.08.2010
Rote Laterne 74
Mittlere Zeit
00:33:50 | 29.07.2017
pretzel
Dolce Vita
00:38:15 | 06.06.2018
Retep Reloaded
Von colin – Eine etwas unbequemere Variante um auf den Hausberg des Zürcher Oberlandes zu gelangen ist die von Wald. Es müssen hier auf 5,6 km 511 Hm bezwungen werden, was einer Durchschnittssteigung von 9,1 % entspricht. Ehe man an das Herzstück der Auffahrt kommt, welches mit dem allseits bekannten 20 %-Schild für erfrischende Aufmunterung sorgt, gibt es hier schon einiges aus dem Weg zu räumen.
Nach dem Verlassen des Ortes Wald auf der Bachtelstrasse sieht man sich alsbald mit 18 % konfrontiert, die auch so schnell nicht nachlassen. Aber schließlich müssen die 511 Hm ja auch irgendwo versteckt sein. Es würde auf diesem Stück absolut lohnen, ein paar Fotos linkerhand zu schießen, wo es großartige Ausblicke gibt. Doch ob man nachher nochmal in die Pedale kommt, ist auf diesem Stück eine andere Sache.
Hat man den 18 % steilen Abschnitt geschafft, gibt es also für ganz wenige Meter Gelegenheit zur Flasche zu greifen, ehe man um die Ecke biegt und das berüchtigte 20 %-Schild erblickt. Oder ist es eher umgekehrt? Es erblickt einen? Augen zu und durch – irgendwie übersteht man immer die schlimmsten Passagen und umso größer ist das Glücksgefühl dann oben...

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen