VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Büchereck (651 m) Landwassereck

Traumhafter Herbstblick vom Büchereck in Richtung Kinzigtal.

Auffahrten

Von stb72 – Der Ausgangspunkt ist hier ein wenig Definitionssache, die letzte Kreuzung wäre zwar der Weiler Dorf bei der Abfahrt von der Wilhelmshöhe, da jedoch normalerweise im Elztal bei Elzach gestartet wird, nehmen wir die paar Höhenmeter noch dazu.
Man biegt kurz hinter Elzach im Ortsteil Schrahöfe rechts auf die L107 in das Prechtal ab. Das erste Teilstück bis Dorf ist dann auch fast eben, und auf diesen 5,5 Kilometern werden nicht mal 100 Hm zurückgelegt, so dass man entlang der Elz viel Zeit zum Einrollen durch Unter- und Oberprechtal hindurch hat.
Kurz nach dem Linksabzweig in Dorf ist aber Schluss mit dem gemütlichen Teil, und auf den nächsten 2,2 km sind ca. 170 Hm bis zum Landwassereck zu bezwingen. Die völlig gerade Rampe wird dabei immer steiler, so dass fast oben in der Spitze ca. 13–14 % erreicht werden. Den Gasthof hat man dabei ständig im Blick, was nicht zwangsläufig für Erleichterung sorgt.
Hat man diese Rampe geschafft, sind die letzten Höhenmeter wieder überaus locker, bevor man sich in die schöne Abfahrt auf hervorragendem Belag ins Gutachtal stürzen kann.

28 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:26:35 | 27.07.2014
RitzelrockerAndi
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:29:50 | 31.07.2010
Quicky
Von majortom – Gleich zu Beginn die vielleicht motivierendste Auskunft zur Ostanfahrt zum Büchereck: die 18 % Steigung, die ein Schild gleich nach der Abzweigung aus dem Gutachtal ankündigt, sind eine schamlose Übertreibung. Ein schwieriges Hindernis stellen die knapp 300 Hm zwischen Gutach- und Elztal jedoch auf jeden Fall dar, zumal die erste Rampe durchaus mal 15 % erreicht.
Aber der Reihe nach: Das Gutachtal hinauf fahrend, nehmen wir die Abzweigung in Richtung Elzach, die etwa 1,5 km nach Gutach kommt. Hier beginnt die eigentliche Auffahrt, und somit auch die Beschreibung. Die ersten 800 m geht es dann noch ziemlich entspannt in ein Seitental hinein, bis dann eine weite Rechtskurve den Hang hinauf den schwersten Teil einläutet. Der folgende Kilometer zieht relativ gerade den Hang hinauf, die Steigung liegt immer jenseits der 10-Prozent-Marke, die Spitzensteigung in etwa bei 15 %. Man belohnt sich jedoch selbst mit einer schönen Fahrt durch die herrliche Schwarzwaldidylle.
Bei Kilometer 1,7  macht die Straße eine Biegung nach links, und die Steigung lässt erstmal nach, auch wenn sie immer noch im Bereich um die zehn Prozent liegt. Nun ist Durchhaltevermögen angesagt, versüßt durch schöne Ausblicke Richtung Gutachtal in einer Art Linkskehre bei Kilometer 3. Erst auf dem letzten Stück wird es dann immer flacher, so dass wir den letzten Kilometer relativ entspannt dem Büchereck entgegen radeln können.
Am Parkplatz, wo die Straße etwas unterhalb der Passhöhe den Wald verlässt, sehen wir dann auch schon das nächste 18-Prozent-Schild. Diesmal weist es uns jedoch auf die steile Abfahrt ins Elztal hin, so dass wir hier die 18 % natürlich gerne glauben...
34 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:17:55 | 27.04.2014
Murmel
Mittlere Zeit
00:24:02 | 04.10.2013
Josch
Dolce Vita
00:36:09 | 26.07.2012
PsychoDoc
Von reini – Die Auffahrt beginnt im Zentrum von Mühlenbach. Man folgt der Bücherstraße und lässt die Kirche links liegen. Glücklich lassen wir den Lärm der B294 hinter uns und folgen bei leichter Steigung und feinem Asphalt dem abgeschiedenen Tal. Das Plätschern des Bücherner Bachs, saftige Wiesen und Kühe begleiten uns.
Nach vier Kilometern Genuss wird es langsam Ernst. Die Zeit für Gespräche ist zu Ende! Die erste Rampe in einem kleinen Waldstück hat schon 14 %. Eine weitere derartige Rampe bringt uns zum Jungbauernhof, von welchem aus die finale Steigung zum Landwassereck einsehbar ist und aus diesem Blickwinkel steil, aber machbar wirkt.
Nach Passieren des Jungbauerhofs türmt sich in der Realität das Sträßchen nun mächtig auf. Bei maximal 23 % und nun bescheidener Asphaltqualität erklimmen wir den nach Westen abfallenden Hang, und aufgrund der Rennradübersetzung schneller als uns eigentlich lieb ist. Absteigen wäre auch eine Alternative, echte quaeldich-Fans geraten hier bei Zerren und Quetschen in Ekstase, besonders wenn man endlich auf dem Parkplatzt beim Landwassereck ankommt – bei am Schluss nachlassender Steigung (14 %).
Das Landwassereck liegt allerdings ca. zwei Kilometer südwestlich vom Büchereck und ca. 20 Höhenmeter tiefer! Der Rest sollte allerdings ein Klacks sein!

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen