VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Chausseehaus (513 m) Bernbach

CIMG7679.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Los gehts in Weiler unweit des Breitenauer Sees im von Weinbergen eingerahmten Obersulmer Kessel. Wir folgen der Straße nach Reisach, die gleich schon recht knackig ansteigt. Nach 1,7 Kilometern flacht diese hinter Reisach erst einmal wieder ab. Dabei verlieren wir auf dem Weg zum ehemaligen Kloster Lichtenstein sogar wieder ein paar Meter. Zwischen Weinbergen und der über der Straße thronenden Abtei beginnt der Schlussanstieg mit einer kleinen Rampe. Wir passieren den Abzweig nach Eichelberg, über das die zweite Variante führt, und tauchen in den Wald ein.
Die Steigung gestaltet sich etwas unrhythmisch, bewegt sich aber meist irgendwo zwischen 5 und 8 %. Auf eine Kehre folgen weitere Kurven im dichten Wald. Nach fünf Kilometern erreichen wir schließlich die B39 auf einer kleinen Lichtung, der wir nach links auf dem parallel verlaufenden Radweg folgen. Bald schon umgeben uns wieder reichlich Bäume. Bis zum 1,4 Kilometer entfernten Chausseehaus gewinnen wir nur noch 35 Höhenmeter. Dort können wir rechter Hand über einen Wirtschaftsweg nach Wüstenrot abkürzen

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von kletterkünstler – Auch diese Auffahrt startet in Weiler, nur folgen wir dieses Mal der Straße nach Eichelberg, das wir auf steiler Straße durch die Weinberge erreichen. Am Ende des Ortes, den man auch über eine Kreisstraße oder ruhiger durch die Weinberge (u.a. über die Kirschenallee und den Ammertsberg) von Eschenau aus erreicht, folgt eine zweite Rampe, die bei der Evangelischen Tagesstätte Löwenstein nach rund 500 Metern endet. Von der Kuppe zwischen den Weinbergen genießen wir einen herrlichen Blick über den von leuchtenden Rebenmeeren eingerahmten Obersulmer Talkessel und auf das ehemalige Kloster Lichtenstein, das südlich von uns auf der anderen Talseite thront.
Über eine steile Abfahrt stoßen wir auf die K2107, der wir nach links folgen. Die restliche Auffahrt ist also bekannt, da bereits oben beschrieben. Statt Weinbergen prägt also nun dichter Wald unsere Kletterpartie in die Löwensteiner Berge.


1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen