VERY important message

Hochbermel (523 m) Kleinbermel, (Wanderparkplatz) Sportplatz Bermel

und nochmal schön

Auffahrten

Von kletterkünstler – Die Auffahrt startet im Elztal, wo wir von der löchrigen L96 nach Bermel hinein abbiegen. Im Ort wird es gleich steil. So schlängelt sich die Straße an Kirche, Heimat- und römischem Museum vorbei. Nach 700 Metern lassen wir schließlich die letzten Häuser hinter uns, genießen kurz etwas Aussicht und tauchen bald in den Wald ein.
Die Steigung bleibt sportlich, erreicht also auch zweistellige Werte. Die im Track und Profil dargestellten 20 % werden hier aber keineswegs erreicht. Wendet sich der Weg nach Osten, überqueren wir linker Hand am Waldrand entlang eine landwirtschaftlich genutzte Rodungsinsel. An deren Ende liegt links der Sportplatz von Bermel samt eines Wanderparkplatzes.
Es geht dann im Nadelwald noch eine kurze Rampe auf holprigem Asphalt hinauf, dann flacht das schmale Asphaltband ab und entlang einer Lichtung absolvieren wir die letzten Meter zum höchsten Punkt. Auch hier stimmt das Profil nicht. Es geht keineswegs zum Hochpunkt bergab. Macht ja auch keinen Sinn.

Aus dem Wald heraus kann man inmitten der Abfahrt an einem kleinen Kapellchen scharf links abbiegen. Der hübsche Wirtschaftsweg führt mehrheitlich aufwärts nach Hauroth. Zuvor zweigt bereits rechts ein Weg zu einer Grillhütte ab, der aber später im Wald endet, zuvor aber ganz nette Blicke ins Elztal gewährt. Ansonsten kann man natürlich auch einfach geradeaus weiter nach Kalenborn fahren und von dort über Eppenberg in Richtung Masburg oder Laubach. Genausogut kann man aber auch gleich wieder ins Elztal abfahren.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von kletterkünstler – Zwischen Niederelz und Bermel biegen wir von der L96 nach Süden in Richtung Fensterseifen ab. Ein hübsches Sträßlein, das aber leider eine Sackgasse ist und mit einer steilen Schlussrampe im genannten Dörflein endet. Deswegen fahren wir in der Kehre geradeaus. Die Straße ist überraschend breit, wird aber wohl auch von großen Forstfahrzeugen und LKW genutzt, so viele Baumstämme wie im Herbst dort gelagert waren.
Mit zwischenzeitlich schönen Blicken ins Elztal zieht die Straße mit knackigen Steigungsprozenten gerade nach oben. Zumeist bewegen wir uns im Wald. Schließlich stoßen wir nach 80 bis 85 Höhenmetern auf die Straße, die von den Buchenhöfen abkommt. Damit haben wir Bermel erreicht. Es geht rechts weiter und bis zur Einmündung in die Hauptstraße verlieren wir wieder 45 Höhenmeter. Dort halten wir uns links. Der Rest ist bekannt.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen