VERY important message

Lorzentobel (680 m)

Ausser Wanderern  und.

Auffahrten

Von alltagsfahrer – Der Startpunkt liegt am nördlichen Ende von Baar, wo die Hauptstraße Richtung Sihlbrugg über die Lorze führt. Den Punkt findet man recht einfach: Irgendwann gelangt man an die Lorze, ein Fluss mit etwa 6 bis 10 Metern Breite. An dessen Seite ist ein Radweg, dem man flussaufwärts folgt. Der Radweg ist mal asphaltiert, mal gesplittet, mal links, mal rechts.
Ausgangs Baar zeigt uns ein brauner Wegweiser (Höllgrotte) die Richtung. Wir folgen der nur wenig frequentierten Straße entlang der ehemaligen Arbeiterhäuser. Schon bald führt die Straße in den Wald. Beidseits der Lorze befinden sich einige Feuerstellen für alle, die mit der Familie hierher finden. Die Straße führt nach knapp drei Kilometern auf die andere Seite zu einem Parkplatz und weist uns weiter in Richtung Höllgrotte. Wer mag, kann hier am Ende die Grotten besuchen. Vorher sollte man nachschauen, ob diese geöffnet sind, da dies nicht ganzjährig der Fall ist. Wenn man sich Zeit nimmt, benötigt man etwa eine Stunde für die Besichtigung.
Ab hier geht es auf einer Naturstraße weiter. Ein geschlossenes Gatter versperrt dem motorisierten Verkehr die Weiterfahrt. Wir fahren rechts um den Kiosk herum. Nach einem weiteren Kilometer überqueren wir die Lorze kurz auf die andere Seite, vorbei an dem ersten Kraftwerk, und sehen die zwei weiter oben liegenden Brücken der Neuzeit. Hier ist auch eines der kurzen asphaltierten Stücke.
Die Straße führt weiter über die älteste der drei Brücken, eine Holzbrücke, wieder auf die linke Seite der Lorze. Flache und steile Abschnitte wechseln sich auf der ganzen Strecke ab. Man sollte nicht auf die Idee kommen und versuchen, im Wiegetritt hoch zu fahren. Das Hinterrad dreht durch, und in den steilsten Passagen bleibt man stehen. Kein Wunder, meinen Mountainbiker, man sei mit dem falschen Rad unterwegs.
Auch im zweiten Abschnitt gibt es einige Feuerstellen. Nach 6 km gelangt man an das zweite Kraftwerk, und 700 m weiter führt die Straße aus dem Wald heraus über eine Lichtung an die Hauptstraße. Bis zur Kreuzung im Schmittli sind es rund 300 m. Man darf zwar auf dem sehr schmalen Trottoir fahren, aber wirklich sicher fühlt man sich dabei nicht gerade.
Von der Kreuzung kann man gerdadeaus nach Unterägeri weiterfahren. Rechts entlang gelangt man nach Allenwinden, zum Bläsiberg und zum Zugerberg und links geht es nach Menzingen oder am kleinen Brunnen vorbei zur Nordauffahrt des Zugerberges.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen