VERY important message

Ransbacher Berg (369 m) Fechinger Berg, Kappelberg

Blick auf den Gebberg

Auffahrten

Von paelzman – Wir starten im südlichen Teil des Saarbrücker Ortsteils Brebach-Fechingen am Abzweig der L107 zur L105 Richtung Bliesransbach. Nach einem kurzen Flachstück folgen wir einer abknickenden Vorfahrt nach links. Nach wenigen Metern erscheint links kurz vor dem Hotel Budapest der Abzweig zur Straße Im Tiefenbach, der sich nach Meinung des Autors sehr gut als Startpunkt der Zeitmessung eignet. Die Steigung zieht nun auf etwa 7 % an, bis wir eine scharfe Rechtskurve erreichen, die einen weiten Blick über ein Freibad ermöglicht. An heißen Sommertagen ist hier eine Weiterfahrt oft nur mit unmenschlicher Willenskraft möglich!
Zumindest geht die Steigung auf angenehme 5 % zurück und bleibt auch mehr oder weniger konstant. Wir durchfahren einige geschwungene Kurven und haben links schöne Ausblicke über diesen Teil des Bliesgaus in Richtung Eschringen, während uns rechts stets der Birzberg mit weiten Wiesen begleitet.
Nach 2,2 km folgt eine enge Linkskurve, gefolgt von ein paar flachen Metern. Der zeitenjagende Radfahrer muss sich hier zwischen Erholen und Beschleunigen entscheiden.
Nach weiteren 300 Metern folgt eine langgezogene Rechtskurve, die bei Kradfahrern sehr beliebt ist, um die Kniepads etwas aufzurauhen. Nicht umsonst stehen am Anfang dieser Kurve auf der linken Seite häufig Motorradfahrer, die fachmännisch die Linien der Kollegen begutachten. Bitte hier nicht zu Kommentaren hinreißen lassen, sondern weiter die recht schöne Aussicht genießen!
Nachdem die finale Linkskurve in Sicht ist, lässt die Steigung langsam nach, und wer auf Highscore fährt, sollte sich nun zum Griff an den Schalthebel überwinden, um die letzten Sekunden herauszuholen. Unmittelbar nach der Linkskurve ist der Hochpunkt erreicht, der hier auf der Kreuzung mit einem Waldweg namens Dragonerweg liegt. Wir können uns nun auf eine gemütliche Abfahrt mit einer schönen Haarnadelkurve begeben. Die stets vorhandenen Bremsspuren in dieser Kurve sind aufgrund ihrer Breite allerdings sicher nicht von Radfahrern erzeugt worden.
Wie bereits angesprochen ist dies eine sehr schöne Anfahrt zum Einrollen auf eine Bliesgau-Runde, bei der oft nur geringer Verkehr herrscht, und die im Vergleich zur hektischen Anfahrt aus dem Saarbrücker Raum den angenehmen Teil der Tour einläutet. Man sollte sich den Spaß nicht durch punktuell stärkeren Verkehr nehmen lassen, auch wenn den Autor teilweise in Rechtskurven aufgrund der geringen Einsehbarkeit ein ungutes Gefühl beschleicht.

21 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:07:30 | 01.05.2011
langsamer
Mittlere Zeit
00:10:19 | 13.02.2018
Saar Biker
Dolce Vita
00:14:08 | 15.06.2015
Leo02

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen