VERY important message

quaeldich.de empfiehlt:

Solligerbachtal (314 m)

Auffahrten

Von martin_s – Der Beginn der Auffahrt befindet sich mitten im Ortszentrum von Kobern-Gondorf. Aus Richtung Koblenz kommend biegen wir von der B416 in die Kastorbachstraße ein und durchfahren eine Eisenbahnunterführung. Dahinter beginnt dann die Auffahrt auf der breiten Straße mit anfangs leichter Steigung. Dies ändert sich schon bald mit Verlassen der Ortschaft, wo uns Werte im unteren zweistelligen Bereich erwarten. Ein paar Meter weiter geht es vorbei an der Abzweigung zur Matthiaskapelle und der Oberburg, die über dem Ort auf einem Felsen hervorsteht.
Ab hier folgt die Straße nun in mehreren weiten Kurven dem Verlauf des Tals, dabei bleibt es weiterhin konstant steil im Bereich von ca. 10 %. Nach gut 1,5 km weitet sich das Tal, und wir fahren vorbei an Wiesen und Feldern. Links zweigt kurz darauf die Bergstraße ab und führt vorbei am Solligerhof nach Lonnig (eine Abkürzung für diejenigen, die in Richtung Polch oder Münstermaifeld weiterfahren wollen).
Geradeaus weiter stellt sich uns wenig später die letzte steilere Kuppe in den Weg, auf hohe Steigungsprozente warten wir jedoch vergeblich, und so richtig schwer wird es nie. Hinter dieser letzten Kuppe, vorbei am Sürzerhof, flacht die Straße dann zunehmend ab. Am Ende einer langen Geraden liegt schließlich der mit 314 m Höhe höchste Punkt des Anstiegs direkt an der Autobahnauffahrt zur A48.
Von hier bieten sich verschiedene Möglichkeiten zur Weiterfahrt. Auf geradem Wege unter der Autobahnbrücke hindurch gelangen wir über eine kurze Abfahrt nach Ochtendung oder weiter in die Region Pellenz. Der Landstraße L52 nach links folgend geht es ins Maifeld über Minkelfeld nach Polch. Rechts abbiegend führt der Weg schließlich wieder zurück nach Koblenz.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen