VERY important message

Venter Tal (2014 m) Rofenhöfe

Blick auf Vent

Auffahrten

Von tobsi – Die lange Auffahrt von Zwieselstein zieht sich wunderschön entlang der Venter Ache hinauf nach Vent durch das wunderschöne und einsame Venter Tal. Dabei werden zwar eher wenige Höhenmeter zurückgelegt, dennoch sorgen einige Rampen für ordentlich Schweißvergießen.
Zunächst noch im weiten Tal führt die Straße entlang des Bachs an der rechten Seite des Tals mit kaum Höhenmetergewinn bergan. Auf Höhe von Bodenegg beginnt dann das schwerste Stück des Anstiegs. Mit Blick auf die Kirche von Heiligkreuz, die für mehrere Kilometer der Fixpunkt sein dürfte, gewinnen wir schnell an Höhe, was an den mehr als 10 % Steigung liegen dürfte, die dafür sorgt, dass die Venter Ache erstmal etwas aus dem Blickfeld gerät. Ist die Kirche von Heiligkreuz erreicht, folgt ein kurzes Flachstück mit anschließender Abfahrt. Über eine Brücke wechseln wir die Seite des Bachs und des Tals und kurbeln eher flach auf das nächste kurze steile Stück zu, an dessen Ende sich Winterstall versteckt. Wieder wird die Talseite gewechselt, um jetzt in flachen und steileren Abschnitten durch mehrere Lawinengalerien zu fahren. Hier haben wir sogar eine kurze Abfahrt, wo man durchaus 50 km/h erreichen kann. Die letzte Galerie hinter sich gelassen fahren wir durch einen kleinen Felsdurchbruch in eine kurze Abfahrt, nach der man Vent und die Kirche am Ortseingang sehen kann. Mit ca. 4 % fahren wir nach Vent hinein, um kurz vor der Brücke über die Venter Ache nach rechts dem Schild Rofen zu folgen. Auf schmaler Straße geht es nun wieder steil bergauf (> 10 %). Es folgen zwei kurz übereinander gelegte Kehren, die die Steigung aber nícht zurückgehen lassen. Ab hier sind es dann noch ca. 60 Hm. Doch wer sich darauf freut, nur bis auf eine Höhe von 2014 m klettern zu müssen wird enttäuscht, denn der höchste Punkt liegt auf etwas mehr als 2030 m, von wo aus man die Rofenhöfe sieht. Den höchsten Punkt erreicht, sind es dann nur noch 300 m Abfahrt. Dort angekommen kann man sich am Gasthof verwöhnen lassen.
Da es sich beim Venter Tal um eine Sackgasse handelt, ist das Tal eher wenig befahren, weshalb der Radler dieses wunderschöne, idyllische Tal voll und ganz genießen kann. An den Rofenhöfen angekommen, kann man in ein fast unberührtes Tal hineinschauen. Doch leider ist es nur noch den Wanderern vorbehalten, dieses zu erkundschaften.
55 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:43:41 | 09.09.2018
Rollator
Mittlere Zeit
00:57:00 | 05.07.2014
chris1965
Dolce Vita
01:15:42 | 07.09.2017
Herr Karamalz

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen