VERY important message

Weberhöhe (734 m) Teufelstein

Auffahrten

Von Boldi – Die Auffahrt ist bis Sankt Roman identisch mit der zur Sankt Romaner Höhe. Gut drei Kilometer westlich von Schiltach mündet das Sulzbächle in die Kinzig. Hier verlassen wir die B294 in Richtung Sankt Roman, überqueren zuerst die Kinzig und dann die Bahn und folgen dem Bachlauf nach Norden bis Sankt Roman.

Die Steigungswerte verhalten sich auf der gut asphaltierten Straße bis Sankt Roman sehr wechselhaft. Nach gut drei Kilometern sehen wir den ersten steilen Abschnitt mit etwas über 10 % Steigung, der zweite folgt unmittelbar hinter Sankt Roman. In Sankt Roman selbst biegt nach rechts in die Straße Richtung Heubach ab. Nach dem genannten zweiten Steilstück mit ebenfalls etwas über 10 % Steigung geht es noch etwa anderthalb Kilometer bei ziemlich flacher Straße bis zum Hochpunkt inmitten des Waldes, welcher sich einen Kilometer hinter der Kreuzung mit einer Einmündung in die Sackgasse nach Elmlisberg befindet.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Boldi – Der Einstieg zu dieser Auffahrt befindet sich in Schiltach am westlichen Ortsausgang. Über die Hauptstraße oder die Bahnhofstraße – beide liegen direkt an der Kinzig in Schiltach – gelangt man zur Auffahrt Richtung Norden. Ein Schild weist Vorderheubach aus. Wer diesem folgt, ist richtig.
Entlang der Auffahrt befindet sich der Heubach, rechts das Werk eines bekannten Badezimmerausstatters. Die Straße führt dem Heubach folgend nach Norden. Nach 5,5 Kilometern bei wechselhafter Steigung folgen wir der Straße nach links (nicht geradeaus, das ist nur eine sehenswerte Sackgasse mit steilem Ende). Ab hier erreichen wir mit ca. 9 % die höchste Steigung. Die Nahtstellen zwischen den Betonplatten sind das größte Ärgernis, dem man am Rande der Straße ausweichen kann. Anschließend ist die Straße flach vor uns aufgebaut und bei Kilometer sieben wird der geografisch höchste Punkt im Wald erreicht.
Wir rollen noch gut einen Kilometer zur Kreuzung nach Elmlisberg. Ein Abzweig in diese Sackgasse lohnt sich, da man hier auf eine wunderbare Freifläche zwischen den Höfen am Elmlisberg gelangt. Der Ausblick in den Hochschwarzwald ist vergleichsweise sehr gut.
Wer auf den Abzweig verzichtet, gelangt wenige hundert Meter weiter in Richtung Sankt Roman auf eine kleine Freifläche mit mäßigem Ausblick auf den Hochschwarzwald. Folgt man der Straße weiter, so gelangt man nach Sankt Roman, wo man zwischen Abfahrt ins Kinzigtal und Auffahrt zur Sankt Romaner Höhe entscheiden muss.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:30:17 | 28.04.2018
werwohl
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen