VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Chlital (1128 m)

Blick auf das schöne Isental

Auffahrten

Von alltagsfahrer – In Isenthal sieht man schon vor der Kirche eine schmale, steile Straße, die am Gegenhang hinauf zeigt. Genau dorthin wollen wir.
Nach der Kirche biegen wir gleich die erste Möglichkeit links ab. Es geht nun ein paar Meter runter um ein paar Hausecken. Die Straße ist kaum breiter als ein Auto, und manch einer fragt sich, ob wir uns noch auf der Straße oder schon in einem Vorgarten befinden. Wir überqueren die Brücke und erblicken den ersten Teil der Auffahrt, die uns mit freundlichen 20 % einlädt. Die Straße wird weder flacher noch breiter.
Die ersten 200 Meter liegen in der Sonne. Nun folgt ein kurzes Waldstück auf unserer rechten Seite, das uns nach weiteren 100 Metern erlaubt, sich an der Brücke zu erholen.
Nach 500 Metern Steilstraße und 75 gewonnen Höhenmetern erreichen wir die erste Spitzkehre. Bis zur nächsten Kehre steigt die Straße noch im offenen Gelände an, sodass man den im Sommer eventuell heißen Sonnenstrahlen ausgesetzt ist. Danach geht es in den Wald, hell und freundlich, was aber der Steigung keinen Abbruch tut.
Nach ca. 1,5 km und 200 Höhenmetern auf 977 m Höhe erreichen wir eine kleine Galerie und fahren über die Brücke. Nun folgen ein paar wenige flache Meter, oder wie man halt 7 % so nennen mag. Auf dem Abschnitt fahren wir aus dem Wald, und die Straße hat endlich Erbarmen mit uns.
Die erholsamen 10 bis 15 % behält die Straße bis auf 1117 m Höhe bei. Dort endet der Asphalt, und eine Naturstraße führt noch etwas weiter.

2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe