VERY important message

Eibenberg (554 m) Sattelebene

.

Auffahrten

Von DE – Start ist in Steinberg, wo wir von der Straße Kronach–Wilhelmsthal nach Osten abzweigen und gleich nach der Brücke links hinauffahren, wo es sofort steil hinaufgeht. Ein Schild kündigt 16 % an! Als Spitzenwert zum Beginn mag das stimmen, aber auf jeden Fall bleibt es die nächsten 1,5 km zweistellig, immer bei 10 bis 13 %, das drückt man wohl nicht so einfach mit links hoch!
Bei der Siedlung Kämmerlein lässt die Steigung nach, und während man vom Ortsausgang Steinberg bis hierher im Schatten fährt, geht es nun zwischen Feldern hinauf bis zur Ortsmitte. Die Asphaltqualität ist gut, also auch für eine rasante Abfahrt geeignet. Die Straße führt von Eibenberg weiter wellig ansteigend über den Höhenzug bis zum Abzweig bei Birnbaum. Von dort gehnt es links weiter über Birnbaum und Hubertushöhe nach Tschirn oder rechts über Neufang hinab nach Steinwiesen.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:46 | 26.07.2020
TeEs
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:12:07 | 28.05.2017
HoJay
Von Velocipedicus – Das Grümpeltal wird über das pittoreske Bergdorf Wilhelmsthal aus erreicht. Noch vor dem Startpunkt zur Bornhöhe geht es nach rechts in die Grümpelstraße. Ein ganz idyllisches Seitental mit wenig Verkehr liegt nun vor uns, dass wir 1,4 Kilometer befahren.
An einer Weggabelung liegt der eigentliche Startpunkt. Sofort geht es über die Grümpel in den Berg hinein. Bereits nach wenigen Metern lockt ein Kneippbecken nicht nur an heißen Sommertagen zum Stopp, angesichts der Durchschnittssteigung von fast 10 % kein abwegiger Gedanke. Zuvorderst bleiben wir im schattigen Nadelwald und durchfahren nach 450 Metern eine erste schöne Kehre. Auf den nächsten Metern gewinnen wir rasch an Höhe, sodass zwischen den Bäumen die tieferliegende Straße eingesehen werden kann.
Wenig später erreichen wir den Steffahof, einen Bilderbuchbauernhof mit Misthaufen. Spätestens nach der nächsten Kehre möchte man nach dem Motto eines Textilversenders ausrufen: Schrei vor Glück! Aber es kommt noch besser: Nach rund einem Kilometer lässt die Vegetation wunderbare Blicke ins Grümpeltal und zum malerisch gelegenen Wilhelmsthal zu. Es folgen noch ein paar Wohnhäuser, ehe es wieder flacher durch ein Waldstück geht. Nach 1,6 Kilometern findet diese kurzweilige wunderschöne Auffahrt mit dem Erreichen der KC 28 ihr Ende.
Nach rechts folgt in welliger Fahrt Eibenberg, das von Steinberg aus einen anderen, früheren Hochpunkt hat. Nach links führt die Straße nach Birnbaum. Fazit: Diese Auffahrt ist sportlich, aussichtsreich und hat eine tolle Trassenführung. Sie muss auf jede To-Do-Liste des Frankenwalds, besser noch: Fahren!
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe