VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Giechburg (518 m)

Blick auf Burg und kommendes Steilstück

Auffahrten

Von tobsi – Von Schesslitz fährt man in Richtung Zeckendorf und zur Auffahrt nach Ludwag. Kurz vor Zeckendorf zweigt die deutlich sichtbare Auffahrt zur Giechburg ab, die am Anfang noch leicht flach durch Wiesen hindurch kerzengerade den Berg erklimmt. Nach ca. 200 m steigt die gut ausgebaute Straße auf ungefähr 10 % an, um anschließend für 200 m gemächliche 6 % Steigung anzunehmen. Die sind auch zum Durchschnaufen nötig, denn es kommt jetzt ein steileres Stück in den Blick, das am Parkplatz und ein paar Holzskulpturen auf der rechten Seite vorbeiführt. Nach dem Parkplatz wird es wieder kurz flach, bevor der Radler nun kämpfen muss, um das steilste Stück mit 18 % zu bewältigen. Für gut 200 m zwingt es einen zum Beißen, bevor die Burg und eine Kurve das Ende andeuten. Die Kurve hinter sich gelassen folgt bald darauf die Wahlmöglichkeit, geradeaus zu einem Parkplatz oder rechts weiter steil zur Burg zu fahren. Auf Kopfsteinpflaster geht es steil durch das Haupttor in den Innenhof, wo ein schöner Biergarten zum Verweilen einlädt.

11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:07:30 | 28.08.2011
bergziege66
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe