VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Halberg (165 m) Eichen

.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Diese Auffahrt beginnt unweit des Donrather Kreuzes am Nordrand der Stadt Lohmar. Aus Richtung Stadtzentrum kommend, biegt man am Donrather Kreuz rechts auf die B507 in Richtung Neunkirchen-Seelscheid ab. Vorbei am Sportzentrum der Stadt folgt man beim Haus Hollenberg dem nächsten Abzweig in Richtung Weegen und Ellhausen nach links. Dort beginnt der Anstieg auf etwa 77 m Höhe.
Es geht hinein in den Wald, und die Straße steigt direkt mit 8 % an. Diese Steigung begleitet uns auch auf dem folgenden Kilometer und damit dem kurivgen Teil der Auffahrt. Zunächst führt die Straße recht gerade den Hang entlang. Nach etwa 500 m folgt die erste Kehre, kurz darauf die zweite, diesmal etwas länger gezogene Kehre. Der Straßenverlauf bleibt nun bei nicht nachlassender Steigung recht kurven- und damit auch abwechslungsreich. Hat man die dritte und letzte Kehre durchfahren, so ist der Hauptteil dieses Anstiegs auch schon fast geschafft.
Kurz darauf erreichen wir den Ortsrand von Weegen auf etwa 158 m Höhe. Nun geht es noch einige hundert Meter leicht wellig am Ort vorbei und schließlich durch freies Gelände hindurch zum vorerst höchsten Punkt dieser Strecke an der Kapelle St. Isidor von Halberg auf etwa 165 m Höhe.

Weiter in Richtung Ellhausen geht es nun wieder wenige Meter bergab, im Grunde bleibt man aber auf etwa diesem Niveau, da es sich schließlich um ein Hochplateau handelt. Nach Ellhausen und Grimberg führen insgesamt drei kleine und steile Straßen oder Wege aus dem Aggertal hinauf.

72 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:03:46 | 09.06.2019
thomsen79
Mittlere Zeit
00:05:20 | 22.09.2012
eisenar
Dolce Vita
00:08:50 | 27.05.2012
kingdave
Von klettermaxe1 – Diese Auffahrt beginnt in Donrath. Vom Donrather Dreieck aus kommend biegt man bei der ersten Möglichkeit nach rechts, kurz nachdem man eine Bushaltestelle passiert hat, in die Straße Zur Burghart ab. Danach biegt man circa 66 Meter später links in die Steinackerstraße ab. Anschließend biegt man nach circa 193 Metern links in den Kuttenkauler Weg ab.
Hier beginnt nun auch die eigentliche Steigung und drängt dem Fahrer sofort eine zweistellige Steigung auf. Viel Zeit zum Warmfahren bleibt also nicht. Dies ist eine Sackgasse für Autos, sodass man nur Anwohnern begegnen könnte und keinen weiteren Autos. Dennoch sollte man darauf hoffen, dass einem kein Auto entgegenkommt, da die Straße sehr eng ist und man auf jeden Fall anhalte müsste, wenn man auf ein entgegenkommendes Auto stößt. Nach einer Weile befährt man sogar zwei kleine Kehren.
Anschließend verlässt man den Ort durch Felder. Hier ist auch Schluss für den motorisierten Verkehr, da sich hier nun ein Umlaufgitter befindet. Nach einer kurzen Zeit passiert man auch ein zweites Durchlaufgitter und befindet sich nun in Weegen. Hier biegt man anschließend nach links in die Weegener Straße ab. Dieser folgt man nun bis zum Ende. Dabei lässt man die Bar „Casa de la Sgnir“ links liegen.
Am Ende der Straße biegt man nach links ab und befindet sich nun auf der anderen Auffahrtsmöglichkeit. Dementsprechend muss man dieser Straße nur noch circa 450 Meter bis zur Kapelle Sankt Isidor folgen.

Aufgrund der Steilheit auf einigen Metern wird diese Auffahrt bei den Einheimischen auch die Mauer von Halberg genannt.
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:05:48 | 29.04.2021
klettermaxe1
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe