VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Hohe Straße (Thüringer Wald) (502 m) Ochsenberg

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Auch hier gilt – wie bei der Südauffahrt zum Gössitzer Kreuz: Zuerst geht es von der Hohen Straße in die Abfahrt zum Hohenwartestausee, um sie wieder heraufzufahren, mit dem Vorteil, die Strecke vorab in Augenschein nehmen zu können.
Am Campingplatz Portenschmiede beginnen wir an der Rezeption bzw. an der Weggabelung davor. Hauptsächlich im Wald, mal dichter, mal lichter, geht es bergauf, die ersten siebenhundert Meter noch einigermaßen gemütlich. An schönen Wochenenden gibt es dementsprechenden Ausflugsverkehr.
Die schmale Straße führt dann windungsreich steiler voran, mit einem Steigungsmaximum kurz vor Wilhelmsdorf. Der Ort wird nur tangiert. Nun sind wir auf der Hochebene und kehren zurück zur Hohen Straße, von der wir ein phänomenales Panorama über die Orlasenke hinaus haben.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – In Krölpa biegen wie an der zentralen Kreuzung in Richtung Ranis ab. Die Bahnstrecke wird unterquert und es folgt der erste, steilere Hügel, der aus Krölpa herausführt. Anschließend fahren wir In freier Umgebung nun bei gemäßigter Steigung bis nach Ranis. Noch vor der Burgstadt bekommen wir die schöne Burg linkerhand zu Gesicht.
Wir biegen unterhalb des Burgbergs (Km 2,7) nach rechts in die Wöhlsdorfer Straße ab und nur zweihundert Meter später nach links in die Wilhelmsdorfer Straße. Diese sieht aus wie eine Sackgasse, der Eindruck trügt aber. Es geht aus Ranis in einem Rechtsbogen hinaus. An der folgenden Weggabelung halten wir uns nach rechts. Die Straße fällt leicht ab, und nach einer Rechtskurve fahren wir über einen Kilometer in einer Geraden, teils in einer Allee, zeitweise auf schadhaftem Belag, auf Heroldshof (Km 4,3) zu.
Nach dem Gehöft verläuft die Straße mit sieben bis neun Prozent steiler voran. Von rechts kommt die landwirtschaftliche Straße von Seisla herauf (Km 4,8). Überwiegend geht es an Ackerflächen vorbei, aber teils auch an schönen Alleebäumen. Nach 5,8 Kilometern ist es dann endlich geschafft, an einer Kreuzung mit einer Häusergruppe ist die Hohe Straße erreicht. Hier nutzen wir erst einmal vor der Weiterfahrt die schönen Rundumblicke in die Orlasenke.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe