VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

Pian Muné (1524 m) Pian Croesio

IMG 20220609 151940 9.

Auffahrten

Von nirone

Sportlich gesehen ist ein Abstecher zur Pian Muné sicher nicht mit den Highlights der Region, z.B. dem Aufstieg zur Pian del Re oder zum Colle dell' Agnello, zu vergleichen. Vom Örtchen Paesana aus müssen bis zur Hochebene knapp 13 km und rund 840 Höhenmeter überwunden werden. Die Steigung bewegt sich dabei kontinuierlich im einstelligen Bereich. Die Strecke bietet sich damit eher als moderater Trainingsanstieg oder als Aufwärm-Programm vor den grandiosen 2000er-Pässen der Region an.

Landschaftlich ist der Anstieg schön, aber nicht spektakulär. Die Auffahrtstraße beginnt an einer Kreuzung süd-westlich von Paesana und windet sich in mehreren Serpentinen durch einen lichten Laubwald. Zwischendurch öffnet sich der Wald immer wieder und erlaubt schöne Ausblicke über die Weiten der Po-Ebene. Im letzten Drittel zieht sich die Straße über den von Wiesen bewachsenen Bergrücken bis zum Rifugio hinauf. Der Straßenbelag ist zwar rennradtauglich, aber von sehr wechselhafter Qualität. Abschnittsweise ist der Asphalt bröckelig und von Schlaglöchern gezeichnet. Bei der Abfahrt ist also Vorsicht geboten.


2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen