VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Sauerberg (Spessart) (386 m)

PA240123.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Von Partenstein kommend biegt man rund 900 m nach Ortsbeginn von der Hauptstraße (B286) in den Weg namens Hinterdorf ab und orientiert sich in Richtung Sportgebiet Sauerberg. Geradeaus fahrend passieren wir dabei zwei querlaufende Straßen, lassen rechts das Gelände eines Bauunternehmens liegen und starten mit unserer Fahrt in den Berg hinein.
Schnell an Höhe gewinnend können wir bald den Talblick genießen. Nach 500 m durchfahren wir in kurzem Abstand zwei Serpentinen, um alsbald in den Wald zu gelangen, der uns nun aber leider den Blick nach unten versperrt.
Bei Kilometer 1,4 wird es flacher. Es schließt sich ein Nadelwaldstück an. Nach 1,6 km geht in einer Rechtskurve der Wald in Mischwald über, und 500 m später folgt eine Wiesenlandschaft. Nur kurz darauf sind wir an der Skihütte mit ihren Liftanlagen angekommen. Hier erwartet uns ein phantastischer Blick hinunter nach Frammersbach.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:27 | 17.03.2016
Beinling Bavaria
Mittlere Zeit
00:10:43 | 16.03.2016
Beinling Bavaria
Dolce Vita
00:12:31 | 03.01.2017
Beinling Bavaria
Von Velocipedicus – 200 m vom Frammersbacher Marktplatz entfernt startet die Auffahrt mit der Abzweigung von der Lohrer Straße in den Lindenweg. Bereits nach 120 m geht es scharf rechts weg in den Mühlberg. Ab hier steigt die Straße kurzzeitig signifikant an.
Nach gefahrenen 600 m wartet die nächste Richtungsänderung nach links, immer den Schildern „Skihütte“ bzw. „Sauerberg“ folgen. Die Masochisten unter uns dürfen auch gerne bereits nach 450 m links in eine rund 100 m lange Steilwand abbiegen. Am Ende des Wohngebiets (Kilometer 0,8) stoßen beide Varianten wieder aufeinander.
Ab hier sind tolle Aussichten nach unten möglich, denn nur vereinzelte Bäume versperren die Sicht. So wird diese Auffahrt zu einem wahren Genuss. Durch die vier folgenden Kehren verändern sich auch die Perspektiven vortrefflich. 800 m vor dem Ziel geht dann die Steigung immer mehr zurück, um kurz vor der Skistation vollends zu verflachen und sogar leicht abzufallen. Der steile Skihang ist neben dem Panoramablick, den es im Spessart nicht oft gibt, ebenfalls sehr beeindruckend.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:09:24 | 17.08.2016
And
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Zum Startpunkt ins Untere Hofreithertal gelangen wir, indem wir ausgehend vom Zentrums-Kreisverkehr die Wiesener Straße 650 Meter befahren (350 Meter weiter käme das Obere Hofreithertal, Start zur Kreuzkapelle). In einem Wohngebiet fahren wir die Straße zweihundert Meter bergan, in deren Verlängerung einer der typischen Frammersbacher Hohlwege zu sehen ist.
Unser Gefährt verlangt aber Asphalt und wir folgen diesem. Kurz darauf stoßen wir auf eine Kreuzung, wo wir scharf rechts abbiegen. Bei fünfhundert Metern verlassen wir den Ort, doch Obacht, hier kann es zu Begegnungen besonderer Art kommen; ein Bewohner nutzt die Bergstrecke als Bobbycarabfahrt. Nach der folgenden scharfen Linkskurve geht es quer zum Hang bei noch müheloser Steigung entlang und wir können wunderschön auf Frammersbach hinunterblicken.
Bei Kilometer 1,25 stoßen wir auf die Mühlbergauffahrt und befahren die restlichen 1,5 Kilometer auf Wiesenhängen fast ohne Baumbewuchs dem Kulminationspunkt entgegen.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe