VERY important message

quaeldich.de empfiehlt:

Aspelbachtal (425 m) Schiebigeich

Auffahrten

Von kletterkünstler – Los gehts am Moselufer in Niederfell. Dort biegen wir am nördlichen Ortsrand in die Bachstraße ein. Über Verbundpflaster rollt es zunächst locker dahin. Erst am Ortsende erblickt man auf der rechten Seite das markante gelbe Stoppomat-Häuschen. Wer will, kann nach erfolgreichem Stempeln nun Vollgas geben. Alle anderen genießen die lockere und einsame Auffahrt entlang des Aspelbaches.
Die Straße ist zunächst noch für den Verkehr frei und etwas holprig. Vollzieht sie eine scharfe Linkskurve, folgen wir weiter dem Weg geradeaus, der nun verkehrsfrei ist. Bei meist mittleren oder noch geringen Steigungsprozenten pedalieren wir wirklich locker durch den Wald aufwärts. Die Maximalsteigung liegt bei knapp 8 % und wird nur kurz erreicht. Bald wechselt der Belag und rollt nun noch besser. Ausblicke gibt diese Strecke allerdings nicht her, besticht aber durch ihre Einsamkeit, weshalb sie mit drei Schönheitssternen bewertet wird.
Kurz vor dem Ende bringen zwei Kehren etwas Abwechslung. Nach ca. 8 km erreichen wir dann am Waldrand in direkter Nachbarschaft zur A61 das gelbe Stoppomat-Häuschen, das das offizielle Ende der Auffahrt darstellt. Bis Schiebigeich steigt die Straße allerdings noch weiter leicht an. Daher beenden wir diese Beschreibung erst dort auf 425 m Höhe. Dort gelangt man dann rechts wieder hinunter in das Moseltal oder über Pfaffenheck und durch das Mühltal ins Rheintal.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:28:42 | 15.10.2016
ultimatecf
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:29:51 | 06.07.2013
KATUSHA24
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen