VERY important message

Dooser Berg (464 m)

CIMG5118.

Auffahrten

Von Frankenpedaleur – Wir starten wieder in Muggendorf an der B470 neben der Wiesent auf 309 m Höhe und fahren nach Muggendorf hinein in die Forchheimer Straße. Dieser folgen wir leicht rechts abknickend und biegen nach 400 m links ab in die Straße Lindelberg, die Kreisstraße FO35, die uns auf den Berg führt. 300 m weiter vollzieht die Straße eine Spitzkehre links herum und verläuft am Waldrand entlang, ehe man in diesen dann kurz eintaucht, wenn die Straße wieder rechts herum führt. An der Waldgrenze lässt man die linke Abzweigung liegen und folgt dem Weg weiter bis zur nächsten Kreuzung, wo auch unser Ziel auf 464 m Höhe liegt. Geradeaus kommt man nach Doos und wieder zur Wiesent. Die durchschnittliche Steigung beträgt 6,8 %.

15 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:12:40 | 09.06.2012
Dimos
Dolce Vita
Von ERH – Startpunkt ist der Kanuverleih im Wiesenttal an der Straße zwischen Waischenfeld und Behringersmühle unweit von Doos auf 355 m Höhe. Das gemütliche Dahinradeln im Wiesenttal ist prompt beendet, denn der Anstieg beginnt sofort steil mit Steigungswerten um die 15 %. Mit dem Eintauchen in den Wald werden dann auch die 20 % geknackt. Die Straße macht eine Linkskurve und zieht sich dann mit einer weiteren leichten Rechtskurve gerade den Berg hinauf. In dieser Rechtskurve geht die Steigung zurück, und der härteste Teil des Anstiegs ist geschafft.
Mit einstelligen Steigungswerten verlässt man den Wald und radelt geradeaus über die Hochfläche weiter bis zur Kreuzung mit der Landstraße zwischen Albertshof und Engelhardsberg, wo ein Stopp-Schild den Anstieg beendet und man sich gleich in eine rasante Abfahrt nach Muggendorf stürzen kann.

10 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:05 | 18.08.2013
schnickelfritz
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:10:03 | 07.06.2012
Dimos
Von tobsi – Während die klassische Auffahrt von Muggendorf die weit geschwungenen Kurven der Straße nutzt, führt die steile Variante praktisch kerzengerade den Hang hinauf. Nach 200 m biegt man dafür einfach nach links in die abzweigende, schmale Straße ab. Auf schlechtem Belag heißt es jetzt Steigungswerte um 20 % zu überwinden, bevor die normale Straße zu überqueren ist. Hier wird es für wenige Meter flach, bis wieder Steigunswerte von über 15 % auf den Radler warten. Nach wenigen hundert Metern führt die Straße flacher werdend aus dem Wald heraus auf eine Kuppe zu, die das Ende der steilen Meter bedeutet. Entlang von Wiesen und Hecken geht es nun flacher werdend auf eine Straße zu, die das eigentliche Ende des Anstiegs bedeutet. Wenn man links abbiegt, kann man den Kreuzungspunkt des Dooser Bergs erreichen, der sogar ein paar Höhenmeter tiefer liegt.

11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:08:05 | 18.08.2013
schnickelfritz
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen