VERY important message

Haldenhof (929 m)

Weiherkopf .

Auffahrten

Die L130 zweigt im Münstertal beim Bahnhof nach Süden ab (373 m). Untermünstertal und Rotenbuck (426 m) sind bald durchfahren. Das Tal verengt sich stark, und der Bach plätschert neben dem Asphaltband, wodurch dieser Abschnitt einen wildromatischen Eindruck erhält. Nach 2 km erreicht man den Talkessel von Münsterhalden, an dessen südlichem Hang, flankiert von einzeln stehenden Häusern und Gehöften, die Straße bei bis zu 12 % Steigung schnell an Höhe gewinnt. Die letzte Serpentine unterhalb des Waldes ermöglicht an mehreren Stellen einen schönen Blick ins Tal und die gegenüber liegenden Berghänge. Besonders faszinierend ist das prächtige Farbenspiel der Bäume im Herbst. Hier befindet sich auch die Abzweigung zur Kälbelescheuer.
Abschließend verlaufen 1,7 km bei etwa 6 % Steigung durch Wald, bevor nach 10 km Gesamtlänge diese kaum befahrene Landstraße 2 km östlich des Weiherkopfes beim Haldenhof (929 m) auf die L131 mündet.

46 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:29:06 | 17.06.2015
kauboi
Mittlere Zeit
00:38:50 | 29.05.2005
Daniel Greiner
Dolce Vita
00:50:00 | 27.05.2013
der alte kolumbianer
Von karleq – Direkter Ausgangspunkt der Ostanfahrt ist das herrlich gelegene Dorf Neuenweg (Gemeinde Kleines Wiesental) direkt am Fuße des Belchens. In der Ortsmitte fahren wir Richtung Badenweiler. Das erste Streckenstück ist recht monoton, die Steigung ist gleichmäßig. Nach Verlassen des Waldes kommt ein ebener Kilometer bis zu den Häusern von Mittelheubronn. Danach geht es wieder bergauf bis zum Ziel, dem Haldenhof am Weiherkopf. Hier kann man ins Münstertal abfahren oder noch weiter bergauf bis zum Kreuzweg fahren.

18 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:12:50 | 13.06.2015
kauboi
Mittlere Zeit
00:19:10 | 14.06.2017
Mathis87
Dolce Vita
00:23:20 | 20.08.2015
praegele
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen