VERY important message

Katzenbuckel (Rhön) (641 m)

Nach Schmalwasser erstmal flach

Auffahrten

Von tobsi – Den Ort Bischofsheim verlässt man in Richtung Sandberg. Es geht zunächst ganz flach am Freibad vorbei, bis die Straße beginnt leicht anzusteigen. Doch erst vor einer lang gezogenen Kurve, an der Stelle wo ein kleiner Feldweg abzweigt, kann vom Beginn des Anstiegs gesprochen werden. Von hier werden auch die oben angegebenen Meter gemessen. Mit Ausgang der Kurve steigt die Straße sofort mit zweistelligen Werten. In einer langen Gerade geht es den Berg hinauf, bis die Straße in den Wald hineinführt. Auch hier bleibt die Steigung bei ca. 10 %, bis nach einer schön angelegten Kurve die Straße kurzfristig abflacht. Danach steigt sie nochmals auf ca. 7 % für wenige hundert Meter, um sich anschließend für den letzten Abschnitt bei ca. 5 % einzupendeln. Der letzte Abschnitt ist gekennzeichnet durch flache Abschnitte, die sich mit etwas steileren abwechseln. Der höchste Punkt liegt dann kurz vor einem Wanderparkplatz, der direkt an der Straße liegt.
42 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von tobsi – In Schmalwasser folgt man der Straße Richtung Sandberg und fährt in einer kurzen Rampe an der Kirche vorbei. Mit Ausfahrt aus dem Ort verflacht die Straße vollends und führt entlang eines kleinen Bachlaufs durch schöne Wiesen. Dieses kurze Flachstück hat jedoch ein jähes Ende, denn die Steigung pendelt sich im Anschluss an das Flachstück bei ca. 8 % ein. Bis zum Ortseingang von Sandberg hält die Steigung an, um wiederum im Ort auf null zurückzugehen. Erst nachdem man nach rechts abgebogen ist und einige hundert Meter hinter sich hat, steigt die Straße im Ort wieder an. Bei ca. 6–7 % geht es in einer Gerade durch den Ort, um mit Ausfahrt aus dem Ort wiederum in das nächste Flachstück zu gelangen, das Steigungswerte um die 4 % oder weniger aufweist. Erst mit der Vorbeifahrt an der Abzweigung nach Kilianshof und Einfahrt in den Wald pendelt sich die Steigung wieder bei ca. 7 % ein. Doch auch dieser Wert ist nur zwischenzeitlich zu überwinden, denn es sind immer wieder flachere Stücke zu überwinden. So gelangt man sehr schnell zum höchsten Punkt des Anstiegs. Da dieser im Wald liegt, sollte man auf Höhe von Sandberg den freien Blick nutzen, um einige schöne Blicke in die Vorrhön zu erhaschen.
32 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:19:37 | 13.08.2017
juergenspeedy
Mittlere Zeit
00:25:30 | 14.04.2018
micha d
Dolce Vita
00:30:15 | 18.02.2017
Bergbert

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen