VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Mostelberg (1266 m)

Und nochmals, weils so schoen ist.

Auffahrten

Von alltagsfahrer – Der Ausgangspunkt befindet sich vom Seilbahnparkplatz über die Brücke Richtung Schwyz, und hier nehmen wir die erste Möglichkeit nach Links. Es gibt auch eine bedrohliche Tafel, die den motorisierten Verkehr abhält. Die Strecke ist auf der offiziellen Velokarte des Kantons Zug als Radstrecke ausgewiesen.
Von Anfang an hat man immer eine schöne und abwechslungsreiche Aussicht, die kaum je von irgend etwas gestört wird. Die Straße wechselt immer ein wenig die Richtung und die Steigung. Sie bleibt aber mit ca. 7 % im grünen Bereich, so dass auch weniger Geübte den Aufstieg genießen können. Auch links und rechts neben der schmalen Straße wechselt der hügelige Berg immer sein Gesicht.
Nach den ersten 350 m kommt man kaum an einem Haus vorbei, dafür mag es dem einen oder anderen an heißen Sommertagen an Schatten fehlen. Nach den ersten 3 km kommt die einzige Rampe mit 10 % Steigung. Nach weiteren 500 m erreicht man auf 1087 m Höhe die Ferienhaussiedlung Mostelberg. Man unterquert im weiteren Verlauf die Smartiesbahn. Nach einer Kehre sind wir nach 4,8 km auf etwa 1190 m Höhe an der Bergstation angelangt.
Noch stehen uns ein paar Höhenmeter bevor. Wir lassen den Tummelplatz der Bergstation hinter uns und fahren in Richtung Herrenboden. Erst führt die Straße etwas runter auf 1140 m, um an der Gegenseite wieder an Höhe zu gewinnen. Bis zur Passhöhe auf 1266 m Höhe ist die Gegend eher unspektakulär. Die Steigung beträgt außer auf einer ganz kurzen Rampe nie mehr als 7 %. Von der Passhöhe aus kann man nach Schwyz abfahren, oder aber – für alle, die noch zu wenig in den Beinen haben – an der ersten Kreuzung links abbiegen und zur weitaus anspruchsvolleren Haggenegg aufsteigen.


13 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:26:40 | 09.05.2015
torvetorve
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:29:00 | 28.05.2011
Flachlandtiroler
Von tortenbäcker – Genau wie bei der Engelstockweid und bei der Haggenegg startet man am besten beim Bahnhof Schwyz. 600 m folgt man der leicht ansteigenden Bahnhofstraße und biegt dann ein in die Dreilindenstraße. Mit dem Nietenbach zur Rechten nimmt die Steigung nun zu. Der folgende Wegweiser nach Ried / Haggenegg lässt erkennen, dass die berüchtigte Haggenegg Rampe ansteht. Bis auf 1100 m quetscht man sich hoch, kleine Gänge sind dabei kein Nachteil. Dann biegt man links ab und hat nur noch etwa 150 hm zu bewältigen. An ein paar Bauernhöfen vorbei erkennt man bald den höchsten Punkt auf 1266 m. Ganz oben wartet die wohlverdiente Belohnung auf: Eine prächtiger Rundumsicht vom Mythen über die ästhethische Pyramide des Bristen bis hin zum Rigimassiv.
Vom höchsten Punkt ausgehend kann das Berggasthaus Mostelberg in knapp 2 km leicht abwärts rollend angesteuert werden.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:49:50 | 02.11.2013
hanthy
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen