VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Passo del Ghiffi (1084 m) Passo del 'Mamma Mia' Ghiffi

Beste Bedingungen Anfang April 2010

Auffahrten

Von helmverweigerer – Wie schon in der Passbeschreibung erwähnt, ist der Passo del Ghiffi verkehrstechnisch völlig unbedeutend. Daher gönnt man ihm in Borzonasca auch kein Hinweisschild. Lediglich der wesentlich wichtigere Passo del Bocco, zu welchem der Passo del Ghiffi schlussendlich führt, ist hier ausgeschildert.
Das stört uns aber nicht, und wir folgen dem Schild Richtung Passo del Bocco. Dies führt uns auf eine schmale, ruhige Straße, auf welcher uns bis zur Passhöhe kaum ein Auto begegnen wird.
Das Schöne an dieser Auffahrt ist die Veränderung der Landschaft während des Aufstiegs. Im unteren Bereich befindet man sich in dichtem Wald. Nachdem man kurz hinter Borzonasca den Bach überquert hat, windet sich die Straße kurvenreich zwischen großen Felsbrocken die linke Talflanke empor. Bei etwa acht Prozent Steigung gewinnt man recht schnell an Höhe, und der Bach befindet sich schon weit unterhalb.
Auf dieser Höhe scheinen sich der Straße weniger Hindernisse in den Weg zu stellen, und so bewegt sich die Straße bei nachlassender Steigung ziemlich direkt ins Tal hinein. Nach 5,3 km kommt man an eine Abzweigung, an welcher Perlezzi ausgeschildert ist. Will man sich die Auffahrt noch mit zusätzlichen 30 Höhenmetern versüßen, sollte man hier abbiegen. Nach nur 1,4 km trifft man kurz vor Prato Sopralacroce wieder auf die etwas direktere Straße.
Besagtes Prato Sopralacroce ist das erste Dorf in diesem dünn besiedelten Tal. Man sollte es sich nicht nehmen lassen, hier in der Bar Remo etwas zu trinken oder sogar zu essen. Die Leute freuen sich auf Besuch und plaudern gerne über den ciclismo. Dabei geht es natürlich immer wieder um die legendäre Giroetappe, und Remo erzählt stolz, wie er hier Pantani leiden gesehen hat. Naja, mag etwas übetrtieben sein, denkt man sich, schließlich war das bis hier eine ziemlich lockere Fahrt.
Doch nach Prato Sopralacroce geht es zunächst mal in eine kleine Zwischenabfahrt, und so warten auf den letzten knapp 6 Kilometern noch 580 Höhenmeter, also beinahe 10 % im Schnitt.
Zunächst geht es durch eine kleine Ansammlung von Häusern (die letzten bis zur Passhöhe), die Bellavista genannt ist. Tatsächlich hat man hier schon eine ganz tolle Aussicht auf das Tal, denn der dichte Wald ist längst einigen Kastanienbäumen gewichen, die die Straße säumen. 3,5 km vor der Passhöhe wird es richtig steil. Die 10 %-Marke wird fast dauernd überschritten, und die Straße weist Rampen mit bis zu 15 % auf. So windet man sich rasch in die Höhe, und die Landschaft wird immer karger.
Bei der letzten Rechtskehre befindet man sich schon auf 1000 Metern über dem Meer. Diese 180-Grad-Kurve ist der Wahnsinn. Der Blick geht über das ganze Tal, durch die erreichte Höhe sieht man bis an die Küste. Der Kontrast zwischen dem grünen Wald im Tal und dem dunkelblauen Meer ist ein Traum!
Die Steigung geht nun wieder zurück, und nach den steilen Kilometern, die man absolviert hat, nimmt man die restliche Strecke mit Leichtigkeit. Die Straße bewegt sich nun in weitem Bogen in südlicher Richtung auf den Passo del Bocco zu, und man kann die Aussicht in vollen Zügen genießen. Ein herrlicher Abschluss einer tollen Auffahrt, auf welcher man insgesamt mehr als 1000 Höhenmeter überwindet.

48 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:56:53 | 02.06.2011
Jan
Mittlere Zeit
01:18:41 | 23.03.2009
Bergbert
Dolce Vita
01:30:33 | 27.03.2012
Jan
Von Herr_ – Die Steigung ist hier durchgehend niedrig, so dass die Auffahrt nur der Vollständigkeit halber beschrieben wird. Wer den Ghiffi befahren möchte sollte daher klar der wunderschönen Route von Borzonasca den Vorzug geben.
Vom Passo del Bocco nehmen wir die Straße gegenüber der Bar Lusardi, welche sich am Ende der West-Auffahrt auf der rechten Straßenseite befindet. Diese führt mit ein paar kleinen Kurven zunächst durch Kiefernwald, bevor sie relativ gerade zum Pass hinauf führt, mit sich nun öffnender schöner Aussicht auf die Höhenzüge und Täler im Osten.
Die Westseite des Ghiffi ist als Abfahrt in Ordnung. Den besseren Asphalt und die flüssigere Fahrt bietet jedoch die Abfahrt vom Passo del Bocco hinunter nach Borgonovo Ligure, welches nur wenige Kilometer unterhalb von Borzonasca liegt.

12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:12:40 | 29.03.2011
Jan
Mittlere Zeit
00:41:43 | 07.04.2013
Kletterkönig120
Dolce Vita
00:59:37 | 18.07.2012
sandroval
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen