VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Passo del Manzo (845 m) Passo della Valbura

Ostanfahrt: Eine Serpentine.

Auffahrten

Von AP – In Premilcuore kann man nicht viel falsch machen. Entweder fährt man auf der Hauptstraße durch den Ort durch oder man biegt in die einzige Seitenstraße ab in Richtung Portico San Benedetto (an der Ecke steht das Hotel La Rocchetta). Diese enge Seitenstraße führt zum Passo del Manzo.
Der Anstieg zum Pass ist ist recht kurz und kompakt mit einem Steigungsschnitt von 7,5 %. Diese Steigung behält die Straße auch von Anfang bis Ende bei, es gibt weder Flachstücke noch extreme Rampen. Die Streckenführung ist recht beschwingt mit vielen Kürvlein und Kehren. Zwar geht es über weite Strecken in einem mit Kiefern durchsetzten Laubwald hinauf, es bieten sich aber viele Ausblicke nach Osten und Südosten über die grünen Gipfel des romagnoler Apennin. Auf den letzten Metern hat man einen Felsabbruch zur Rechten, was dem Bergflair zu Gute kommt. Die Passhöhe bietet reichlich Platz zum Parken und ein wenig Information dank einer großen Tafel; eine Piste zweigt dort nach Süden ab, die in den Nationalpark führt.

0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist ganz frisch bei uns eingegangen und befindet sich noch nicht in Redaktion. Der Beitrag wird noch redigiert.
Superanstieg!
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen