VERY important message

Pian di Teppe (1924 m) Val di Cogne

Auch hier, ...

Auffahrten

Von artie_1970 – Von Aosta auf der südlich der Dora Baltea (dem Hauptfluss im Aostatal) gelegenen SR 26 kommend, biegen wir in Aymavilles links in das ausgeschilderte Val di Cogne ab. Nach einer ersten Kehre nehmen wir Kurs Richtung Südwesten. Nach etwa 4,5 km mit um die 8 % Steigung erwartet uns eine kleine Zwischenabfahrt, bei der wir fast 100 Höhenmeter verlieren.
Die Straße schwenkt jetzt nach Südwesten und zieht kehrenfrei, aber mit einigen Tunnels und Galerien versehen, stetig hinauf bis Cogne. Am Ortseingang halten wir uns am Kreisel halbrechts. Den Ort verlassen wir schließlich wiederum durch einen Kreisel, in dem wir in Richtung Gimillan abbiegen. Die Steigung erreicht knapp 10 %. In vier Kehren geht es zu diesem Ortsteil hinauf, der sich prächtiger Aussichtslage auf Cogne und die Gran-Paradiso-Gruppe erfreut. Wir können uns zwar mitfreuen, aber das dicke Ende kommt noch.
Nachdem wir uns durch die kleinen Gassen von Gimillan hochgeschraubt haben, zieht die Steigung am Ortsende drastisch an und erreicht bei einem kleinen Bolzplatz etwa 20 %. Eine kleine Kapelle kommt in Sicht, ist aber nicht das erhoffte Ende der Rampe. Auf schlechter werdendem Belag (etwas Splitt) kämpfen wir uns also noch durch zwei weitere Kurven bis zum Asphaltende bei der Hütte Pian di Teppe. Der letzte Kilometer von Gimillan weist eine Durchschnittssteigung von knapp 17 % auf, die Aussicht ist aber nochmals besser als schon im Ort und lohnt daher die Mühe.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Kommentare ansehen