VERY important message

Ringbergpass (837 m)

Ringbergpasshöhe.

Auffahrten

Von tobsi – Die hier beschriebene Auffahrt beginnt an der Hauptdurchfahrtstraße, der B247, am nördlichen Ende von Suhl an einer großen Kreuzung. Ganz einfach den Wegweisern in Richtung Schmiedefeld folgen. Auf sehr breiter Straße geht es zunächst leicht rechts, um auf eine Links-Rechts-Kombination zuzusteuern. Nach einer kurzen Geraden und einer weitern Kurve folgt dann der schwerste Teil des Anstiegs. Denn in der folgenden Gerade, die durch Siedlungsgebiet führt, sind Steigungsmaxima von mehr als 12 % auf mehreren hundert Metern zu überwinden. Nach der folgenden Linkskurve flacht der Anstieg deutlich ab. Im nun aufkommenden Wald ist gleich zu Beginn eine Kehre zu durchfahren. Im weiteren Verlauf schlängelt sich die Straße dann um den Ringberg herum, um nach einer Rechts-Linkskurve in die zweite Kehre zu münden. In diesem Abschnitt wechselt die Steigung von 6 % auf 10 % in einigen kurzen Abschnitten. Kurz vor der nächsten Kehre kann man dann nach links zum Ringberg abbiegen. Zum Pass geht es weiter durch die Kehre bergan. Es wird allerdings im weiteren Verlauf immer flacher. Die Straße schlängelt sich außerdem in immer sanfteren Kurven weiter bergauf. Der Pass liegt an einem Parkplatz, ab dem es dann runter nach Schmiedefeld geht.
19 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:22:18 | 01.08.2016
mountain goat
Mittlere Zeit
00:28:05 | 16.05.2009
tobi79
Dolce Vita
00:33:15 | 24.05.2008
Reinhard
Von tobsi – Die Auffahrt von Schmiedefeld ist wesentlich einfacher und das Profil unrhythmischer. Denn kurze Rampen wechseln sich mit längeren Abschnitten mit mittlerer Steigung ab. Es ist sogar ein längeres Stück mit keiner Steigung oder sogar eine kurze Abfahrt drin. In Schmiedefeld beginnt der Anstieg an der Kreuzung zur B4 mit einer kurzen Abfahrt, die am Ende von Schmiedefeld allerdings in die erste kurze Rampe führt. Diese ist aber spätestens mit Einfahrt in den Wald beendet. Denn dort wird es sehr angenehm dank der moderaten Steigung. Nach einer stärkeren Rechtskurve schlängelt sich die Straße nur noch sanft durch den Wald. Es folgt nach kurzer Zeit auch ein fast 1 km langer Abschnitt mit kaum Steigung und sogar einer leichten Abfahrt. Somit ist man gut gerüstet für den nächsten Kilometer mit ca. 6 % Steigung. Diese werden aber für das Schlussstück wieder abgelöst von Steigungswerten von 0–4 %.
19 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:12:41 | 16.08.2017
Storckradler
Mittlere Zeit
00:16:13 | 15.10.2017
Reinhard
Dolce Vita
00:24:09 | 12.06.2013
falkiboy

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen