VERY important message

Stadt Blankenberg (162 m)

letzte Kurve an der Burg.

Auffahrten

Von immerrauf – Die Auffahrt vom Siegtal ist an Werk- und Samstagen angenehm ruhig und verkehrsarm. Sonntags sollte man die Straße wegen des Ausflugsverkehrs eher meiden.
Von der L333 (Am Burghart/Siegener Straße) im Siegtal, biegt man im Hennefer Ortsteil Stein einen eher unscheinbaren Abzweig mit der Beschilderung nach Stadt Blankenberg in die Straße Steinermühle ab (82 m Höhe). Oberhalb der Einmündung erkennt man bereits die Reste des mächtigen Batterieturms und des Bergfrieds der Festungsruine. Das knapp zweispurige Sträßchen ohne Mittelstreifen führt zunächst durch einen lockeren Baumbestand. Wenige Meter nach der Einmündung zunächst noch flach verlaufend, steigt die Straße mit gutem Fahrbahnbelag bald mit relativ gleichmäßiger Steigung zwischen 7 und 8 Prozent an. Nach etwa 650 Meter erfolgt eine scharfe Linkskurve. Nach weiteren 150 Metern tritt die Straße aus dem Baumbestand heraus, und man blickt rechts auf die mächtigen Befestigungsmauern des Ortes. Nach weiteren 150 Metern in einer scharfen Rechtskurve befindet sich der Zugang zur Burgruine. Wenig später schon, nach insgesamt einem Kilometer, erreicht man mit der Stadtmauer den Ort und schaut vor den imposanten Grabenturm.
Die Steigung bleibt auch im Ort zwischen etwa 6 und 8 Prozent. Nach etwa 130 Metern geradeaus hat man den Marktplatz und damit den Ortsmittelpunkt innerhalb der Stadtmauern erreicht. Hier sollte man ruhig etwas verweilen und sich umschauen. Denn genauso schnell wie man den Ortmittelpunkt erreicht hat, ist man auch schon durch den Ort und verlässt durch den mächtigen Haupttorturm, dem Katharinenturm, die Stadt.
Die Straße führt nun weiter nach Süchterscheid und von dort wahlweise in den Westerwald hinein, oder zurück ins Siegtal, Richtung Eitorf.
37 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:04:06 | 16.06.2016
eisenar
Mittlere Zeit
00:05:59 | 27.08.2014
Airborn
Dolce Vita
00:11:43 | 08.04.2018
der Lui

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen