VERY important message

Thyon 2000 (2081 m)

Dent Blanche.

Auffahrten

Von stb72 – Die Anfahrt beginnt wie die Auffahrt zur Barrage de la Grande Dixence und nach Arolla an einem Kreisel etwas außerhalb von Sion auf knapp 500 m Höhe. Ab hier führen auf der gut ausgebauten Hauptstraße weit ausladende Kehren den ersten Hang empor bis Vex auf 950 m Höhe, die Steigung liegt um die 7 bis 8 %. Ab Vex führt zunächst die Straße ins Val d’Héréns weiter, während wir rechts abbiegen und noch ein Stück Richtung Hérémence weiterfahren. Von Vex kann man natürlich auch Veysonnaz anfahren.
Bald darauf, nach zwei Serpentinen, muss man nach Thyon wiederum rechts abzweigen und ab hier den Hang hinauf wird es erst richtig kehrenreich. Leider fährt man bis auf wenige Ausnahmen nun komplett im Wald, so hat man zwar viele Kehren, aber keinerlei Ausblicke und eine breite Straße, was besonders weiter oben durchaus mal eine kleine psychische Herausforderung ist. Nun ja, zunächst ist es noch normalprozentig, und mehrere kurze Serpentinen machen noch richtig Laune, dann folgen drei lange Kehren, und es wird immer steiler bis zum Erreichen von Les Collons bereits weit oben, der untersten Skistation von Thyon 2000. Weiterhin kehrenreich im Wald haben wir nun ca. 5 bis 6 km mit einem Schnitt zum Teil nah an den 10 % zu bezwingen. In diesem Abschnitt zweigen zahlreiche Varianten von Veysonnaz und Hérémence her kommend in den Kehren in unsere Straße ein. Wir quälen uns hier physisch bei bis zu 14 % und psychisch auf der breiten Straße im dunklen Nadelwald nach oben, scheinbar endlos.
Erst kurz vor Les Collons auf 1800 m Höhe sieht man die ersten 4000er, und auch die Steigung wird nun etwas angenehmer. Auch hier zweigen noch Varianten von Hérémence her nach Les Collons ein. Weiter hinauf geht’s im Wald vorbei an den diversen Ebenen und Parkplätzen des Skigebiets. Etwas lichter jetzt durch Lärchenwald hindurch ist es sogar noch richtig schön in den letzten Kehren vor dem Ziel, und man erreicht endlich das Ende in Thyon 2000 auf 2080 m Höhe. Als kleinen Wermutstropfen haben sich die Schweizer leider wohl gesagt: „was die Franzosen können...”, und haben oben noch einen herrlichen Hotelbunker schön passend hingesetzt. Links und rechts vorbei am Hotel kann man aber als Gegensatz die Bergriesen wie Weißhorn, die Dent Blanche mit dem Zipfel des Matterhorns und den etwas niedrigeren Mont Blanc de Cheilon sehen.

Fazit: ca. 30 Kehren und knapp 1600 Hm bei nicht ganz 8 % im Schnitt sind für jeden Rennradler sportlich eine echte Herausforderung und eine schwere Auffahrt. Besonders die lange steile eintönige Waldpassage ist noch ein zusätzlicher Schwierigkeitsfaktor, so dass man auf jeden Fall einen Versuch starten sollte. Da das Wallis aber wesentlich schönere Auffahrten bietet, sind hier trotz vereinzelter herrlicher Ausblicke (besonders oben) mal nur 3 Schönheitssterne angesetzt. Ein kleiner Fussmarsch oben beglückt uns aber zweifellos mit Panoramen der Sonderklasse.
12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:23:02 | 19.06.2019
breis89
Mittlere Zeit
01:51:00 | 27.05.2009
kingoflechhausen
Dolce Vita
02:27:34 | 26.06.2009
gyorgyigabor

Pässe in der Nähe

Kommentare ansehen