VERY important message

Aurahöhe (419 m)

Linkskehre zur Aurahöhe

Auffahrten

Von Velocipedicus – Aus Fellen kommend fährt man auf der St 2303 in den Ort Aura hinein. An der rechts abzweigenden Straße ins Ortszentrum beginnt die Auffahrt. Noch im Ort führt die erste Rampe mit gut 13 % den Berg hinauf, rechter Hand den Ort im Blick. Nach 350 Metern geht die Straße in einer 90-Grad-Kurve nach links weg, die Steigungsschwierigkeiten lassen nun etwas nach. Die Straße führt – oft sogar beidseitig – an Wiesen vorbei, nur wenige Bäume behindern die Sicht, was etwas spessartuntypisch ist.
Nach achthundert Metern geht die Steigung noch etwas weiter zurück. Bei Kilometer 1,8 wird die Sicht zur Talseite durch ein Waldstück genommen, weitere fünfhundert Meter weiter wird man jedoch durch eine offene Flanke mit Blick über den Nadelwald entschädigt. Nach weiteren hundert Metern ist der Hochpunkt der Aurahöhe erreicht.

11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:08:25 | 17.08.2013
And
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Nach dem ersten Rangen aus Burgjoß heraus findet man sich in einem flachen Wiesengrund wieder, in dem es kaum einen Höhenmetergewinn, dafür aber ein schnelles Vorankommen gibt. Erst beim Grenzübertritt nach Bayern bei Kilometer 2,8, beim Forsthaus Zieglerfeld, wird die Steigung relevanter. Der Straßenbelag der St 2303 wurde 2013 neu asphaltiert und ist in gutem Zustand.
Bei Kilometer 3,6 passieren wir die Abzweigung nach Deutelbach. Es folgen gute zwei Kilometer gleichmäßiger Steigung im lichten Nadelwald und ganz sanfte Richtungsveränderungen. Das Ganze darf unter die Kategorie Rollerauffahrt eingruppiert werden. Auf der Höhe ist die Aussicht nicht sofort erkennbar, erst im Flachen darf man die Aussichten studieren, ebenso in der flotten Abfahrt nach Aura.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe