VERY important message
quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Patersberg (246 m)

zweite Kehre

Auffahrten

Von kletterkünstler – Wir starten in St. Goarshausen am Rheinufer und folgen der Straße in Richtung Loreley und Bornich. Die ersten 1,7 km sind identisch mit der bereits beschriebenen Auffahrt zum berühmtesten Rheinfelsen. Die Straße schlängelt sich mit durchaus sportlicher Steigung durch das enge, von imposanten Felsen flankierte Tal. Unser Ziel sehen wir hier bereits vor uns. Es liegt jedoch noch hoch über unseren Köpfen.
Mit dem Abzweig verlassen wir das Forstbachtal und schrauben uns am Hang entlang in die Höhe. Im lichten Wald schlängelt sich das schmale Sträßchen nicht unsteil an einigen Felsen entlang kurvig nach oben. Nach einer langgezogenen Linkskurve folgen in kurzer Aufeinanderfolge vier sehr schön angelegte enge Kehren, auf die man zumindest in der vegetativ kahlen Zeit sehr gut vorausschauen, aber auch zurückschauen kann.
Schließlich erreichen wir wenige hundert Meter nach der letzten Kehre Patersberg und können linkerhand schon mal einen recht netten Blick zurück ins Tal des Forstbaches sowie in Richtung Loreley werfen, die sich aber hinter einem Höhenrücken versteckt. Eine Bank lädt an dieser Stelle zur Rast ein. Einige Meter weiter offenbart sich uns dann St. Goar am blau glitzernden Rhein mit den bereits genannten Burgen. Zum Dreiburgenblick muss man aber noch den gesamten Ort gen Westen durchfahren. Der Aussichtspunkt ist ausgeschildert.
Der abknickenden Vorfahrt nach rechts folgend gelangen wir zum höchsten Punkt. Hier zweigt rechts die Hauptstraße ab, die in die Römerstraße übergeht, einem empfehlenswerten Wirtschaftsweg, der in Richtung Reichenberg und Bornich führt, ab einem Hof aber nicht mehr asphaltiert ist. Wer vor ein wenig Schotter zurückschreckt, biegt vor einer Gabelung links ab und gelangt so auf durchweg asphaltiertem Wege nach Reichenberg.

10 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:10 | 07.11.2020
Minister
Mittlere Zeit
00:13:25 | 07.11.2020
KayPB
Dolce Vita
00:13:57 | 25.01.2016
bicyklista
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe