VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

Steinwand (619 m) Fuldaer Haus (690 m)

.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreise zum Steinwand

quäldich.de bietet eine Rennradreise am Steinwand an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Die Rhön – Bergglühen in Deutschlands Mitte vom 31.08. bis 03.09.2023

Auffahrten

Von tobsi – Beginn des Anstiegs ist das Ortsausgangsschild von Poppenhausen in Richtung B 458, die im weiteren Verlauf überquert wird. Auf den zwei Kilometern bis zur B 458 führt die Straße zunächst flach dahin, bis sie nach ca. einem Kilometer etwas deutlicher ansteigt. Es geht vorbei an einzeln stehenden Höfen, die in der sehr schönen Wiesenlandschaft stehen.
Nach der Überquerung der B 458 stürzt man sich in eine kurze Abfahrt, in der nur wenige Höhenmeter verloren werden. Diese führt sofort in eine 8 %-Rampe, die den letzten Teil des Anstiegs einläutet. Diese wird fortgesetzt, indem man in ein kleines Waldstück hineinfährt, und hält bis zum Endpunkt des Anstiegs an, weshalb vor allem zu Anfang die Kräfte aufgespart werden sollten. An der B 458 gibt es auch die Möglichkeit nach rechts zum Grabenhof abzubiegen.
97 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:10:43 | 18.10.2014
El Flojo
Mittlere Zeit
00:14:09 | 24.08.2014
El Flojo
Dolce Vita
00:20:26 | 14.05.2016
efka56
Von Velocipedicus – Am Endpunkt der Auffahrt schließt sich die Weiterfahrt zum Fuldaer Haus an. Hierzu biegen wir rechts in den Weg ab. 100 Meter des Einrollens folgt eine zehnprozentige Steigung entlang von Wiesen und vereinzelten Büschen. So sind hier wunderschöne Blicke in die phantastische Kuppenrhön möglich. An einem Rechtsknick folgen wir weiter der Beschilderung. Danach geht die Steigung zurück, wir passieren den Parkplatz mit buschiger Umgebung und erreichen dann recht zügig das Fuldaer Haus.
Dort böte sich nach einer eventuellen Einkehr die Möglichkeit an, links hinter dem Haus i Richtung des Malerdorfs Kleinsassen abzufahren, oder auf der Höhe zu bleiben und seitlich in welligem Gelände zum Hochpunkt des Grabenhofs zu gelangen. Interessant hierbei ist auch der kunstvoll geschaffene Skulpturenweg.
23 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:02:19 | 27.05.2018
derjaumer
Mittlere Zeit
00:03:42 | 01.07.2021
OlliFCN
Dolce Vita
00:05:14 | 17.07.2020
Rieslingpower
Von Velocipedicus – Das Malerdorf Kleinsassen (steht so sogar auf dem Ortschild) ist für seine Kunstwoche überregional bekannt und genießt einen exzellenten Ruf. Genauso schön wie der Ort und sein Ambiente (relevant auch das Pfundsmuseum) ist auch die Auffahrt, von großem Tourismus befreit, sehr einsam und wird vom rhönaffinen Autor unbedingt ans Herz gelegt.
Am tiefsten Punkt in Kleinsassen starten wir in der Kurve und fahren zuerst noch mit dem motorisierten Verkehr hinaus auf der L 3330 ins satte Grün der Umgebung. Rechter Hand ist in der Ferne das Schloss Bieberstein, das heute ein Internat für wohlhabende Zöglinge beherbergt, zu erkennen. Wir passieren die Abzweigung nach Thiergarten, nehmen eine Linkskurve und zweigen nach 1,5 Kilometern nach links nach Vorder- und Hinterstellberg ab.
Ab hier entfaltet sich die volle Schönheit der Auffahrt. Links blicken wir nach Kleinsassen hinunter, im Rücken kommt das Schloss Bieberstein noch besser zur Geltung, und ansonsten ist die freie Sicht in die Vorrhön bezaubernd. Die fordernde Steigung führt um Vorderstellberg herum, kurz darauf geht es in den sehr schattigen Wald, im Hochsommer eine Wohltat. Wir passieren den sehr beliebten Zeltplatz (zzgl. Gebäuden). Mittlerweile befinden wir uns auf einem Malerrundweg.
Aus dem Wald heraus haben wir die Milseburg, die Perle der Rhön, zur Linken. Unser Weg wird wieder steiler, links liegt Hinterstellberg. Nach 3,5 Kilometern verlieren wir etwas an Höhe, nehmen Schwung für die Gegensteigung mit, achten aber in der Linkskurve auf den Splitt. Es geht über eine Kreuzung hinweg, nochmals kurz in ein Waldstück hinein. Wir erreichen den Skulpturenweg und können an der Abzweigung nach rechts das Fuldaer Haus erkennen.
33 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:36 | 02.05.2022
BDNYS
Mittlere Zeit
00:14:01 | 01.08.2020
Dagmar Bergholz
Dolce Vita
00:18:28 | 01.08.2020
mike305
Von Velocipedicus – An der Kreuzung der B 458 und der L 3330, die von Poppenhausen heraufführt, starten wir in eine kleine Senke Richtung Steinwand. Die ersten 1,4 Kilometer sind mit der Steinwand-Südauffahrt identisch. Wir fahren relativ geradlinig eine Wiesenlandschaft hinauf und lassen dabei rechts den Ziegelhof, links den Weiler Steinhecken liegen. Den Anstieg sollte man dabei nicht zu schnell angehen, denn im oberen Abschnitt wird es immer steiler.
Noch bevor der Passübergang am Ortsende erreicht wird, biegen wir im Dorf nach dem ersten Bauernhof rechts ab. Auf dem frisch (2018) asphaltierten Weg bewegen wir uns fast verkehrsfrei quer zum Hang weniger ansteigend voran. Kurz nach dem Maulhof (Km 2,4) biegen wir links ab und steigen nun wieder kräftig in die Pedale. Das Fuldaer Haus haben wir nun vor Augen, was trotz der Steilheit (ggf. mit dem Publikum) motivierend wirkt. An schönen Wochenenden ist hier mit größerem Ausflugsaufkommen zu rechnen.
Als Gastronomiealternative böte sich auch der Jausenhof in Eselsbrunn oder das Grabenhöfchen an, welche über den Skulpturenweg zu erreichen sind.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe