VERY important message

Wandelalp (1656 m)

Aussicht an der Wandelalp II

Auffahrten

Von kletterkünstler – Die Privatstraße zur Wandelalp zweigt auf einer Höhe von etwa 1245 m von der Oltscherenstraße ab. Bis dorthin musste man aber schon rund 640 Hm auf 7,5 km zurücklegen. Ist man zuvor zur Oltscherenalp durchgefahren, so hat man gar schon über 1000 Hm in den Beinen. Also egal woher man kommt, man muss in jedem Fall über 1000 Hm erklimmen.

Nach der Abzweigung klettert man zunächst bei 8 bis 10 % durch den Wald hindurch. Man bewegt sich dabei in östlicher Richtung. Anschließend windet sich die Straße an einer Felswand entlang. Dies ist wohl der abenteuerlichste Abschnitt der gesamten Auffahrt von Balm aus. Gleichwohl gibt es spektakulärere Felspassagen in den Alpen. Auf der Abfahrt ist hier Vorsicht vor Steinen auf der Fahrbahn geboten! Die Steigung ging hier derweil zurück, so dass man die Tiefblicke nach Meiringen hier ausgiebig genießen kann.
Es geht weiter durch den Wald und nun an einem Gebirgsbach entlang. Bis hierher ist gerade einmal 1 km absolviert. Nun klettern wir wieder zügiger voran, was nicht die Geschwindigkeit betrifft, sondern die Höhenmeterzahl. Die Steigung liegt wieder im zweistelligen Bereich und bleibt dies nun auch bis zum Endpunkt. Die Straße verläuft kurvig durch Wiesen und Weiden hindurch. Wir durchfahren drei Spitzkehren und passieren in der zweiten eine Almhütte, die direkt an einem Wasserfall gebaut ist. Nach ca. 4,3 km erreichen wir dann den höchsten Punkt und genießen die großartige Aussicht auf das Aaretal, den Brienzer See und den Lungerersee. Auch das Brienzer Rothorn und die Urner Alpen sind zu sehen.
Die Wandelalp erreichen wir dann wenige hundert unasphaltierte Meter später. Sie liegt im Schatten von Tschingel und Wandelhorn. Aussicht gibt es hier keine wesentliche.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:24:00 | 18.05.2017
Steinboc
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:30:40 | 18.08.2013
sebschaedler

Pässe in der Nähe

Kommentare ansehen