VERY important message

Zuort (1720 m)

Auffahrten

Von reiseziel_123 – Zwei Abzweigungen führen von der Unterengadiner Hauptstraße ins rund 50 m höher liegende Dorfzentrum von Ramosch. Hier, dem eigentlichen Startort dieser Tour, geht es auf einer sehr gut ausgebauten Straße den Südhang des Tales hinauf. Nach der fünften Kehre erreichen wir Vnà, nach einer weiteren den Dorfplatz dieses prächtigen Unterengadiner Dorfes.
Nun halten wir uns halblinks und fahren auf dem oberen, gepflasterten Sträßchen bis ausgangs des Dorfes. Hier wechselt der Belag zu einer Naturstraße. Diese weist zwar einige Schlaglöcher und Regenrinnen auf, ist aber dennoch gut zu fahren. Nach zweieinhalb moderat steilen Kilometern Fahrt über ein langes nach Südwesten hin exponiertes Wiesenband (eine uralte Rodung, mit einst zum Getreideanbau terrassierten Parzellen) teilt sich die Straße. Wir halten uns hier links. Die Umgebung wird nun waldiger, der Weg kurviger, die Unterlage ruppiger, doch dafür geht es rund 20 m hinunter bis zu einer Brücke über den Bach aus dem rechten Seitental, dem Val Mains.
Auf dem letzten Kilometer steigt die Straße wieder gemächlich an. Dabei wird noch einmal ein Bergbach gekreuzt. Kurz danach erreichen wir Zuort. Einkehren und Übernachten ist hier ganzjährig möglich.

Mit dem Rennrad erfolgt die Rückfahrt auf der gleichen Route. Der Weg über das Val Laver und weiter auf der rechten Talseite des Val Sinestra hinunter bis Sent ist von der Zuorter Seite wegen des Anstiegs zur Alp Prümaran da la Muranza (siehe Wegkategorie und Steigungsprozente) mit dem Rennrad kaum zu bewältigen (umgekehrt geht es eigentlich auch nicht. Es sei denn man ist wild auf Neuland und ist von Google Maps ermutigt worden, diese Strecke zu fahren...).

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen