VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Col de Catchaudégué (890 m)

Eindrücke der Auffahrt2.

Auffahrten

Von fitforfun40 – Von Seix kommend fahren wir auf einer Seitenstraße zur D3, um auf die D618 in Richtung Saint-Girons zu gelangen. Es gibt eine kleine Straße, parallel zur D618 durch die Gorges de Ribaoute, wunderschön, allerdings müssen einige Tunnels durchfahren werden. Licht nicht vergessen!
Auf der D618 geht es vor Lacourt an einem ehemaligen Kraftwerk links links Richtung Alos rauf (D37). Schön moderat, leicht wellig, zieht die Straße entlang eines kleinen Flüsschens (das auch Alos heißt) mit 3–4 % durch den Wald bis zum Ort La Rivière. Wir fahren durch den Ort, die Stra&zslig;e geht moderat weiter Richtung Alos. Von rechts kommt die Straße vom Col de Portet hinab. Kurze Zeit später zieht die Straße bis 7 % an, vorbei an einer Kehre (dort liegt ein Friedhof), um kurz vor Alos wieder moderat anzusteigen. Die nächsten knapp 3 km ab Alos werden steiler, langsam aber sicher bis 10 %. Später in einer Kehre, vorbei an einem Weiler namens Montarna, wird es dann deutlich flacher. Es geht durch ein Waldstück; als wir dieses wieder verlassen, glauben wir die Passhöhe erreicht zu haben. Es geht jedoch noch an zwei Ansiedlungen vorbei, über zwei/drei Wellen, und plötzlich taucht in einer Kurve rechts ein Schild auf, der Gipfel ist da.
Die Strecke ist nie giftig, wunderschön zu fahren, oben gibt es eine tolle Aussicht, kaum Verkehr, wirklich eine Empfehlung für Leute, die die Einsamkeit lieben.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen