VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Col du Jaman (1512 m)

Auffahrten

Von muskulus – In Montreux folgt man der Beschilderung nach Caux bzw. Glion. Es gibt mehrere Varianten, die sich aber schließlich alle in der Route de Glion vereinigen.
Von Beginn an geht es ordentlich zur Sache. Bis Glion sind auf 3 km 300 Hm zu überwinden. Dafür hat man bald einen schönen Ausblick auf den Genfer See und südlich ins Rhonetal. Die Bebauung wird etwas spärlicher, dafür exklusiver, je weiter die Straße den Hang hinaufführt. Man durchfährt eine Spitzkehre, und wer schon eine Erfrischung benötigt, findet auf der Innenseite einen Brunnen. Nun unterquert die Straße in einem kurzen Tunnel die Zahnradbahn, bei Gegenverkehr sollte man hier aufpassen. Nach diesem kurzen flacheren Stück geht es wieder konstant steil am Hang entlang, bis die Bebauung von Glion beginnt. Hier überquert man nochmals die Standseilbahn, und der Wunsch nach einem eigenen Zugseil kommt auf! In einer langgezogenen Rechtskurve, die immer steiler wird, erreicht man das Ortszentrum von Glion. Ein kurzer Abstecher zur Kirche lohnt sich, von dort hat man einen tollen Ausblick auf Montreux und den Genfer See.
Von der Hauptstraße zweigen nach links zwei Straßen nach Les Avants ab. Beide treffen sich am Ortsende wieder. Nun wird es deutlich flacher, die nächsten 300 Hm bis Les Avants verteilen sich auf knapp 5 km. Die Strecke führt meist schattig im Wald entlang und führt vom See weg in das Tal der Baye de Montreux hinein. Les Avants liegt auf 970 m in einer ebenen Terrasse und wird beherrscht durch einen Hotelkomplex. Direkt oberhalb auf einem Berggrat liegt Sonloup, ebenfalls mit einem großen Hotel. Eine Standseilbahn führt dort hinauf.
In Les Avants fährt man an der Kreuzung rechts, überquert mit beginnender Steigung die Bahnlinie und nach einer Linkskurve biegt man rechts ab Richtung Wald.

Exkurs:
Wer noch einige Höhenmeter zusätzlich sammeln möchte, fährt hier geradeaus weiter nach Sonloup (180 Hm bei angenehmer Steigung). Hinter Sonloup (1150 m) geht es über ein paar steile Rampen weiter bis zu einem Lokal auf knapp 1300 m Höhe. Wer immer noch nicht genug hat, biegt hier rechts ab in den Wald hinein. Dort wartet die nächste Rampe, nur ein paar hundert Meter lang, aber extrem steil. Mit dem Verlassen des Waldes geht die Steigung deutlich zurück, man kann noch ein Stück durch Wiesen und Weiden fahren, bis der Asphalt auf ca. 1450 m Höhe aufhört. Unerschrockene können hier vielleicht weiterfahren und treffen dann wieder auf die Route zum Col de Jaman. Der Autor selbst ist die gleiche Strecke zurück nach Les Avants gefahren.

Nach der Abzweigung warten immer noch über 500 Hm auf nur gut 4 km bis zum Col de Jaman. Das steilste Stück kommt gleich hier im Wald. Die Rampe war mit 30/25 nicht mehr zu fahren und zwang den Autor, den Sattel zu verlassen und einige hundert Meter zu schieben. Mit nachlassender Steigung konnte die Fahrt durch eine Lichtung fortgesetzt werden. Unterhalb im Tal verschwindet die Bahnstrecke im Tunnel. Für den Radler geht es wieder im Wald kurz etwas flacher weiter bergauf. Nach einer Kehre nimmt die Steigung zu, und man trifft auf die Straße, die von Caux heraufführt. Man hält sich links bergauf, und nach zwei weiteren Kehren im Wald erreicht man offenes Gelände. Nun kann man die Passhöhe mit dem Ausflugslokal sehen, was die nötige Motivation für die letzten Höhenmeter bringt. Die Straße endet an einem Parkplatz vor dem Lokal. Nach der Größe des Parkplatzes zu schließen ist hier am Wochenende einiges los.
Zur Abfahrt bietet sich die Variante über Caux an.
11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:40:00 | 28.09.2015
chriscam
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:48:00 | 20.05.2018
Marcelo_SN

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen