VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Côte de Fléron (248 m) Heids des Chênes

CIMG7807.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Diese Auffahrt ist zweigeteilt, sowohl was die Schönheit als auch die Härte und damit die Höhenmeterverteilung betrifft. Auf den ersten 2,9 Kilometern auf der Hauptstraße namens Rue de Fléron gewinnen wir bei dezenter Steigung lediglich 80 Höhenmeter. Dabei lassen wir einige Rampen links und rechts liegen. Startpunkt ist übrigens der Abzweig der Rue de Beyne, also dort, wo auch die Côte de Fayembois beginnt. Fortan geht es ausschließlich durch bebautes Gebiet.
Wo die dann Rue de Jupille heißende Hauptstraße etwas steiler wird, steigt die rechts abzweigende Rue Heid des Chênes extrem steil an. Deswegen nehmen wir diese. Also hopp! Endlich wird es interessant. Die nächsten 80 Höhenmeter vernichten wir auf gerade einmal 700 Metern. Dabei schlängelt sich das schmale Sträßlein mit bis zu 20 Prozent zwischen den Häusern hinauf. Bon courage! Quetschen, quetschen, quetschen ist hier angesagt. Sind wir schließlich zwischen zwei Weiden links und rechts des Weges in offenem Gelände angekommen, ist es geschafft. Belohnt werden wir mit einer netten Aussicht.
Auf den restlichen 1,5 Kilometern gewinnen wir lediglich noch 16 Höhenmeter. Zunächst passieren wir einen Hof, dann rollen wir schon nach Fléron hinein. Auf den letzten Metern vorbei an einer Kirche fällt die Straße zum Kreisel, an dem sich die Passmarke im Tourenplaner befindet, minimal ab.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen