VERY important message

Dachsriegel (805 m)

Etappe 5: 
Dachsriegel
Südanfahrt: Die kleine Siedlung Voithenberg mit Golfplatz.

Auffahrten

Von AP – Um in Furth im Wald den Weg zum Dachsriegel zu finden, muss man sich in Richtung Waldmünchen halten. Aber aufgepasst, es gibt zwei Straßen zwischen beiden Orten! Die eine führt über Gleißenberg, die andere über Voithenberg. Letztere ist die Passstraße zum Dachsriegel. Die Auffahrt beginnt man außerhalb des Ortskerns an der Kreuzung der Glaserstraße mit dem Glashüttenweg/Föhrenweg (dieser Weg, eine Art Ortsumgehung, ändert just an der Kreuzung seinen Namen).
Schon kurz hinter der Kreuzung geht es halblinks weg und durch ein Neubaugebiet dem Stadtrand von Furth im Wald entgegen. Sobald man direkt hinter der Ortschaft dem Wald, der die Hänge des südlichen Oberpfälzer Walds bedeckt, näherkommt, beginnt die Steigung der Straße bis auf 9–10 % anzuziehen.
Im Großen und Ganzen verläuft die Auffahrt bis zur Passhöhe im Wald, abgesehen von zwei kurzen offenen Abschnitten. Auf dem zweiten dieser Abschnitte führt die Straße an dem Weiler Voithenberg vorbei, um den herum ein Golfplatz angelegt wurde. Ein gutes Stück hinter Voithenberg fährt man durch eine sanft geschwungene Doppelkurve, in der die Steigung wieder nachlässt und bis zur Passhöhe langsam zurückgeht.

20 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:20:24 | 17.10.2016
And
Mittlere Zeit
00:29:05 | 06.07.2016
CubeRider89
Dolce Vita
00:43:27 | 04.07.2012
Dimos
Von merida – Die Nordanfahrt ist nicht ganz einfach zu finden. Instinktiv würde man als Ortsfremder sicherlich meinen, in Waldmünchen der Beschilderung in Richtung Furth im Wald folgen zu müssen. Dies ist aber genau falsch, da die Beschilderung über die Staatsstraße 2154 via Lengau und Gleißenberg führt. Die Straße in Richtung Dachsriegel ist jedoch die CHA40. Um diese zu finden, muss man kurz vor dem Ortsausgang von Waldmünchen den Schildern in Richtung Ulrichsgrün und Althütte folgen.
Ist man erst mal auf der Straße, gestaltet sich der Rest relativ einfach. Man fährt nun zunächst, stets in südöstlicher Richtung, etwa sechs Kilometer bei sehr moderater Steigung, bis man das Örtchen Althütte erreicht. Verfahren kann man sich hier nicht, nur zieht sich dieses Stück ein wenig. In Althütte beginnt dann ein Steilstück von etwas mehr als einem Kilometer Länge, das Spitzen bis zehn Prozent aufweist, und an dessen Ende eine kurze Gegenabfahrt wartet.
Hat man diese Passage hinter sich gebracht, ist man auch schon fast oben. Zwar sind es bis zur Passhöhe noch ca. 2 km, es erwarten einen aber nur noch ca. 50 Höhenmeter mit maximal 6 % Steigung bis man das Passschild erreicht hat.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:25:24 | 17.10.2016
And
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen