VERY important message
Die Login-Probleme sind behoben. Alles läuft wieder einwandfrei. Danke für die Geduld!

Salzmatt (1634 m)

Hier ist der Radfahrer meist allein.

Auffahrten

Von TBone – In Sangernboden geht von Zollhaus kommend rechterhand eine Brücke über die Kalte Sense. Hier ist der Muscherenschlund bereits ausgeschildert. Noch im Wald erwartet uns schon die erste knackige Passage, die knapp zweistellig ansteigend die ersten 100 Hm überwindet. Dann öffnet sich das Tal, und die Strecke wird auf den kommenden zwei Kilometern fast flach. Es gibt einige nicht ausgeschilderte Weggabelungen, an denen man sich aber immer nur rechts halten muss. Kurz vor einem deutlichen Rechtsknick bei Kilometer drei wird es dann wieder steiler, und in einen langen Gerade wird mächtig an Höhe gewonnen. Langsam erahnen wir den Talschluss, der von 2000er-Gipfeln begrenzt wird. Über allem thront das Kaiseregg, wo am Fuße des Nordgrads unser Ziel liegt. Vorher gelangen wir aber noch zur Alp Schönenboden auf 1328 m. Von hier sind es noch 3,5 km und etwas mehr als 300 Hm. Zunächst geht es noch in zwei Serpentienen durch den Nadelwald, dann aber treten die Bäume zurück, und wir befinden uns inmitten grüner Matten. Vorbei an einem Gebäude der Schweizer Armee windet sich die Straße bei nunmehr konstant 10 % dem Kaiseregggrad entgegen. Kurz davor biegt sie rechts ab. Dann sind es noch 200 steile Meter, und schon ist das Ziel erreicht.
Diese Auffahrt ist die mit Abstand schönste in der Region. Selbst die harte Nordrampe zum Gurnigel aus Riffenmatt nach Schwarzenbühl stellt sie in den Schatten.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen