VERY important message

St. Peter (730 m)

Auffahrten

Von Tobi – Die L127 ist mäßig stark frequentiert, da sie die Hauptstrecke zwischen Freiburg, St. Peter und St. Märgen darstellt. Uns Rennradfahrern dient sie auch nur als Transitstrecke, wenn man vom Kandel kommend zum Notschrei unterwegs ist. Sie führt von Stegen (381 m) über Eschbach, entlang des gleichnamigen Baches. Auf den ersten 3 km bis Obertal (462 m) gewinnt man nur langsam an Höhe. Hier verengt sich das Tal, womit es auch steiler wird. Bis nach St. Peter steigt die Straße dann mit 5–6 % gleichmäßig an.
65 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:19:44 | 28.05.2008
lofeu
Mittlere Zeit
00:24:00 | 27.06.2012
BesenDidi
Dolce Vita
00:28:50 | 25.09.2013
Hurricane
Von Tobi – Ein echter Rennrad-Leckerbissen ist die K4909 durchs Ibenbachtal. Es handelt sich hierbei um ein schmales Sträßchen, bei dem es vorkommen kann, daß einem ab Unteribental auf 5 km Strecke kein einziges Auto begegnet. Den recht schlechten Belag nimmt man dafür gerne in Kauf, zumal dieser Umstand beim Bergauffahren weniger von Bedeutung ist.
Als Startpunkt der Auffahrt nennen wir hier Burg am Wald (418 m), das etwa einen Kilometer östlich von Kirchzarten liegt. Hier trifft auch die Verbindungsstrecke von Stegen über Oberbirken auf die Ibenbachtal-Route. Bis Unteribental (2,2 km, 440 m) ist die Straße noch recht breit, aber trotzdem eher verkehrsarm. Hinter Unteribental fahren wir dann auf einer einspurigen Straße, die an ein paar abgelegenen Schwarzwaldhöfen vorbei führt.
In kleinen Stufen geht es über mehrere Kilometer Meter um Meter bergan, immer entlang des Ibenbachs. Ab dem Wolfsteigehof (nach insgesamt etwa 5,7 km) wird es dann deutlich steiler. Rund 900 m später wünschen sich dann viele eine kleinere Übersetzung – bis zu 14 % Steigung gilt es zu überwinden, ehe man beim Schafhof (700 m Höhe) aus dem Wald heraus fährt und St. Peter bereits sehen kann. Zwei im Wald gelegene, rasch aufeinander folgende Serpentinen lockern die Fahrt allerdings etwas auf.
In St. Peter angekommen kann man sich dann entweder rechts halten und so auf die Panoramastraße nach St. Märgen kommen. Fährt man geradeaus weiter, so kommt man ins Ortszentrum mit der imposanten Klosterkirche. Von hier aus kann man entweder zurück nach Stegen im Dreisamtal oder über das Glottertal in westlicher Richtung abfahren. Wählt man letztere Möglichkeit, so bietet sich natürlich auch ein Abstecher zum Kandel an.

(Beschreibung ergänzt und überarbeitet von majortom.)
53 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:14:35 | 15.07.2008
lofeu
Mittlere Zeit
00:24:00 | 25.08.2007
Seth
Dolce Vita
00:28:22 | 06.06.2014
mseeger
Die Westanfahrt ist bis zur Abzweigung zum Kandel identisch mit der dort beschriebenen Anfahrt. Danach fehlen noch 70 Hm auf 1,2 km bis zum höchsten Punkt. Von dort aus muss man dann noch ein paar hundert Meter bis St. Peter bergab rollen.
43 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:31:25 | 12.10.2014
Rollator
Mittlere Zeit
00:35:52 | 11.06.2013
Rotti
Dolce Vita
00:40:00 | 26.05.2003
reini
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen