VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

Arlbergpass (1793 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Schlechte Nachrichten

  • AvvPazzo, 25.01.2022, 19:46 Uhr
  • velles, 25.01.2022, 21:04 Uhr
    Hallo,

    wer den Arlbergpass für diese beiden Sommer als Teil einer längeren Route gewählt hat muss halt für die Strecke von Vorarlberg nach Tirol bzw. umgekehrt über die Bieler Höhe fahren - sowieso der schönere Pass.

    Grüße

    Markus
  • AvvPazzo, 25.01.2022, 21:18 Uhr auf velles
    Schon schon , wir reden allerdings von dieser Runde https://www.quaeldich.de/touren/quaeldich-guide-massaker-in-vorarlberg/ ;-)
  • velles, 25.01.2022, 21:43 Uhr
    Hallo,

    klar das geht nicht..

    ..aber man könnte den Flexenpass und Arlberg mit Hahtennjoch und Pillerhöhe ersetzen - sicher mindestens eine ebenbürtige Runde (plus 40km und plus 1500 Höhenmeter)

    Grüße

    Markus
  • AvvPazzo, 08.02.2022, 12:48 Uhr
  • Uwe, 08.02.2022, 16:13 Uhr auf AvvPazzo
    Hallo!

    Ich bin laut Planung im Sommer wieder für 4 Wochen im vorderen Wald, habe aber Silvretta irgendwie auf der Wunschliste. Ob in Kombi mit dem Arlberg, ist damit wieder offen. Arlberg ist zwar nicht mein liebster Pass, aber immerhin eine Option.

    Danke für die Info und viele Grüße aus NRW, Uwe
  • AvvPazzo, 08.02.2022, 16:25 Uhr
    Das haben wir wohl ausnahmsweise mal der Seuche zu verdanken , Stichworte Lieferschwierigkeiten Material , Kostenexplosion , Fachkräftemangel etc etc . Man weiß eben im Leben nie , zu was was gut ist ;-)
  • Uwe, 08.02.2022, 16:28 Uhr auf AvvPazzo
    Für Kostensteigerungen braucht man immer wieder neue Argumente.
Einloggen, um zu kommentieren

QDH alternative Ostanfahrt

  • velles, 16.10.2021, 19:11 Uhr
    Hallo,

    hier muss ein Fehler vorliegen - die QD Härte ist 0!

    Grüße

    Markus
  • ArminHuber, 18.10.2021, 18:35 Uhr
    Wenn es für einen Anstieg kein Profil gibt, dann kann es auch keine QD-Härte geben (es fehlen die Daten, um diese zu berechnen)
  • velles, 18.10.2021, 21:03 Uhr 18.10.2021, 21:03 Uhr
    Hallo Armin,

    danke für die Erleuchtung....

    Muss mal schauen, habe den Track letztes Jahr auf der Tour nach Menton mit der Uhr meines Sohnes aufgezeichnet - mal sehen, dass ich die Daten bekomme.

    Grüße

    Markus
Einloggen, um zu kommentieren

Radweg von Schnann bis St. Anton

  • muskulus, 06.09.2021, 11:23 Uhr
    Es gibt einen schönen Radweg im Grünen, oft entlang am Fluss. Gut ausgeschildert und durchgängig asphaltiert. Sah im Sept. 2021 noch sehr neu aus.
Einloggen, um zu kommentieren

Ostrampe Tunnel vor St.Christoph

  • Flugrad, 29.10.2016, 22:49 Uhr
    dieser Tunnel wurde mittlerweile erheblich verlängert, bis fast in den Ort hinein. Ausdrücklich für Radler gesperrt (wie der Tunnel Langen-Stuben) ist er nicht, aber sofern man nicht mehr als 25 t wiegt gibt es eine schöne neu asphaltierte Umfahrung, die zumindest bei der Auffahrt unbedingt zu empfehlen ist.
  • basso_tirol, 21.07.2021, 14:09 Uhr
    Sommer 2021: Die Umfahrung des Heinrich-Findelkind-Tunnels ist wegen einer Baustelle gesperrt.

    Es ist dort ein Verbotsschild mit Benützung auf eigenen Gefahr. Aber Bauarbeiter haben uns darauf hingewiesen, dass hier nicht gefahren werden sollte, sondern durch den Tunnel da dieser (angeblich) einen Fahrradstreifen hat.
    Wir waren bei der Baustelle schon recht weit oben (feiner Schotter, ging mit dem RR), daher erlaubten sie uns die obere Baustellenzufahrt weiter zu fahren.

    Ich hab keine Ahnung was hier die beste Lösung mit dem RR ist.
Einloggen, um zu kommentieren

Mal wieder: Sperre für Radler

  • Flugrad, 26.05.2017, 08:55 Uhr
    siehe hier. emmissionsfreier Verkehr wird ausgesperrt.
    http://www.asfinag.at/documents/10180/0/Verordnung+%C3%BCber+die+Erlassung+eines+Radfahrverbotes+L+197+%28bergw%C3%A4rts%29.pdf/d7c83731-c1c1-47d9-8a8a-6308af8e7844
    Alle ÖBB-Railjets bieten inzwischen Radmitnahme, allerdings reservierungspflichtig. Sie fahren im Stundentakt zwischen Bludenz und Landeck, wobei im Wechsel nur alle 2 h in Langen bzw. in St. Anton gehalten wird.
    Gruß
    Ulrich

  • Uwe, 26.05.2017, 16:10 Uhr
    Hallo!
    Das heißt also, dass man keinerlei Rundfahrt mit einer Befahrung des Arlbergs von West nach Ost einplanen kann, auch nicht vom Flexen kommend und dann weiter Richtung Landeck.
    Ist das wegen irgendwelcher Baumaßnahmen oder hat das andere Hintergründe?
    Arlberg - Silvretta macht man ja üblicherweise gegen den Uhrzeigersinn, was also weiterhin gehen sollte. Auch wenn die Auffahrt von Landeck über Stänton ebenso nervig ist.
    Viele Grüße, Uwe
  • Flugrad, 26.05.2017, 19:32 Uhr auf Flugrad
    –-ach ja, vergessen: die Verbotsschilder stehen bereits.
    Gruß
    Ulrich
  • Flugrad, 26.05.2017, 19:40 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,
    der Grund ist wieder einmal eine Vollsperrung des Straßentunnels von April bis Oktober wegen der Generalsanierung. Die von mir verlinkte Seite betrifft nur die Sperrungen im Land Vorarlberg. Auf Tiroler Seite ist bergwärts ebenfalls gesperrt - siehe
    https://www.asfinag.at/documents/10180/10080216/B197_Fahrradfahrverbot_VEROR.PDF/7b6cd57e-29d0-4f37-ba7f-e283f5e3b975
    .
    Gruß
    Ulrich
  • Uwe, 26.05.2017, 22:59 Uhr auf Flugrad
    Dann wird es diesen Sommer nichts mit Silvretta. Wäre ab meinem Quartier in Pfunds ja nicht so schlimm weit weg. Den Arlberg muss man sich sowieso eher schön saufen und Silvretta-Ost auch.
    Viele Grüße, Uwe
  • Flugrad, 26.05.2017, 23:11 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,

    alternativ könnte ich einige Runden im wunderschönen Allgäu anbieten - oder eine Silvretta-Zeinisjoch-Runde. Und feine Stichsträßchen hat es in der Gegend ja auch noch.. Arlberg schön saufen geht allerdings auch. Wird gerüchteweise in Stänten gerne praktiziert.

    Gruß
    Ulrich
  • Uwe, 27.05.2017, 19:08 Uhr auf Flugrad
    Bin ja im Sommer nicht im Allgäu oder in Vorarlberg, sondern in Pfunds im Oberinntal eingebucht, was für eine Arlberg-Silvretta-Runde ab Landeck machbar gewesen wäre. Hätte Hätte Fahradkätte...
    Habe mal gehört, dass es in Tirol und besonders auch südlich davon einige radtechnische Highlights geben soll, die ich zwar alle schon kenne aber trotzdem gerne immer wieder besuche. Da ist mir die Sperrung am Arlberg egal, aber trotzdem eine wichtige Information, nicht dass ich mal vor solchen dämlichen Sperrschildern stehe und gierigen Gendarmen in die Arme fahre.
    Viele Grüße, Uwe
  • Flugrad, 27.05.2017, 23:45 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,
    letzteres kommt natürlich besonders schlecht, wenn Du dir vorber den Arlberg schöngesoffen hast. Dann darft Du nur noch ins Engadin, aber niemals nicht mehr nach Tirol oder Vorarlberg (Hinterarlberg ist wohl Restösterreich). Aber wie schon sicherlich weiderholt erwähnt: allgäu ist eh schöner und meist auch günstiger für den Geldbeutel.

    Gruß
    Ulrich
  • roger2, 29.05.2017, 17:57 Uhr
    Das Blöde ist, dass der Oberjochpass auch gesperrt ist. Wegen Sperrung des Arlbergtunnels habe ich schon allein wegen des zu erwartenden Autoverkehrs auf dem Arlbergpass an Himmelfahrt meine Anfahrt ins Inntal auf Oberjoch und Hahntennjoch verlegt - und bin gescheitert. Umleitung für Radfahrer habe ich nicht entdeckt, die offizielle Umleitung um das Oberjoch ist die Autobahn.
  • Cinelli09, 30.05.2017, 11:55 Uhr
    ...haben offenbar nicht alle mitbekommen.Guten Morgen BDR

    http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_103968.htm

    Ein Verein von Schnarchnasen mit der Oberschnarchnase Bin Baden als Vordenker ;-)

    P.S. Wenigstens kann dann der frischgebackene Giro-Sieger nicht auch noch den Arlberg vollka.........
  • Uwe, 30.05.2017, 18:33 Uhr auf Cinelli09
    Da kann man nichts machen. Nicht alle Leute lesen QD und sind deshalb auch nicht immer auf dem neusten Stand.
Einloggen, um zu kommentieren

Westrampe Tunnel Langen-Stuben

  • Flugrad, 29.10.2016, 22:52 Uhr
    dieser Tunnel wurde inzwischen selbst in der Abfahrt für Radler gesperrt. Die Alternativroute ist zwar schön zu fahren, teilweise neu hergerichtet und gut asphaltiert, aber da sie nur für Radler und Fußgänger freigegeben ist stellenweise mit tückischen kleinen Steinchen gespickt bzw. verunreinigt.
  • Uwe, 06.11.2016, 21:48 Uhr
    Aha, endlich mal ein Update!
    Auch wenn ich wohl eher nicht dort unterwegs bin. Aber vor Jahren war die Umfahrung ja schon mal sehr fragwürdig und eine Tunneldurchfahrt wäre hier gefühlt ziemlich gefährlich.
    Viele Grüße, Uwe
  • Flugrad, 07.11.2016, 16:37 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,
    freiwillig wäre ich den Arlberg auch nicht unbedingt gefahren, das Ziel des Begehrs war die Silvretta-Hochalpenstraße. Und da bot sich halt der Arlberg als Rückroute an. Ich war ja schon versucht, das Fahrverbot zu ignorieren, dachte aber dann: vielleicht ist die Alternative doch nicht so schlecht. Zumal der Tunnel Richtung Langen inzwischen erheblich verlängert worden ist. Der Belag der Umfahrung ist auch ganz gut, nur abschnittsweise halt nicht der "Belag" auf dem Belag.

    Nebenbei: Samstag bei wunderschön strahlendem Herbstwetter, und auf der gesamten Runde ganze 6 Mopeds (2 Silvretta und 4 Arlberg), wann darf man so was schon erleben, wenn nicht Ende Oktober?
    Gruß
    Ulrich
  • Cinelli09, 07.11.2016, 17:14 Uhr auf Flugrad
    Hallo Ulrich,

    heißt das etwa im Klartext,Du bist vergangenen Samstag vom Allgäu übern Arlberg zur Silvretta und am Ende wieder zurück gefahren.Bitte mach mich jetzt nicht fertig ;-)

    Grüße

    Günter
  • Flugrad, 09.11.2016, 14:31 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter,
    natürlich. Wobei ich auf der Hinfahrt für die Etappe Lochau-Tschagguns und auf der Heimfahrt ab Bludenz bis Wangen die Bahn benutzt habe. Beruhigt Dich das?
    Nach schöner war die Tour am folgenden Sonntag: Bludenz-Alpe Rona-Brandnertal-Nenzinger Himmel. Gleichviel hm wie Silvretta-Arlberg, aber nur halb so viel km, bei doppelt so viel Sonne (weniger saukalte sonnenlose Talabschnitte)
    Aber nun hat sich das gute Rad für solche Unternehmungen leider wohl auch in den Winterschlaf verabschiedet und der Kampf gegen den Winterspeck beginnt.
    Gruß
    Ulrich
  • Cinelli09, 09.11.2016, 16:02 Uhr auf Flugrad
    Hallo Ulrich,

    ja,der "Bahnabkürzer" macht mich wieder locker .Dein Bericht Wangen Allgäu/Tauferertal in einem Rutsch sitzt mir noch in den Knochen;-).Hätte mich sonst fast gezwungen gesehen,heuer das gleiche noch -jetzt wohl wg. Schnee mit dem Fatbike- zu reproduzieren....
    Brandner Tal ist durchaus ein Kleinod,bin ich letztes Jahr mal gefahren.Nenzinger Himmel hatte ich da nicht mehr geschafft,da Start/Ziel Feldkirch war mit Anfahrt Furka/Faschina und Rückfahrt über den zähen Anstieg über Dünserberg/Übersaxen.

    Gruß

    Günter
  • Uwe, 09.11.2016, 16:38 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter!
    Bin mal gespannt, ob du hier noch berichten kannst, wenn du dich mal an den Nenzinger Himmel getraut hast. Nach dem Lufthunderter geht das ja noch, aber ob die Ötzis im Nenzinger Himmel und was der Mutige nachher darunter zu verstehen hat, auch noch Internetzugang erlauben? ...
    Viele Grüße, Uwe (der mit dem stetig wachsenden Bauchspeck...)
  • Cinelli09, 09.11.2016, 17:23 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,natürlich traue ich mich in den Nenzinger Himmel.Bekanntlich lebe ich ja vom "streiten" und ich habe mir z.B. bereits im Klagewege MTB-Fahrrechte von irgendwelchen dumpfbackigen Almgenossenschaften u.a. im Bereich Kitzbühler Horn/Harschbichl erstritten.da ist das Nenzinger Himmel Verbot sicher Kinderfasching dagegen.Der Lufthunderter ist allerdings aussichtslos,der kommt in Österreich noch vor dem Verteidigungsfall - diese Bußgelder (und das ist der ausschließliche Zweck dieser Sekiererei,rede mir bloß keiner von Umweltgedönse etc) läßt sich der Fiskus nicht entgehen....analog dem Radarkasten vor meinem Büro am Candidtunnel,der der Stadt München jährlich ca. 1,2 Mio an Bußgeldern bringt (und in den lustigerweise v.a. Österreicher reinrauschen,die von der A8 kommen und die die Falle nicht kennen - sozusagen ein Pay Back Verfahren ;-))

    Gruß

    Günter
  • Uwe, 09.11.2016, 19:07 Uhr auf Cinelli09
    Naja, solchen streitbaren Geistern wie dir muss man vielleicht nicht unnötig über den Weg laufen ;-)
    Es sei denn, man hat ein gemeinsames Ziel. Zum Beispiel auf einer Radrunde...
    Ich glaube schon, dass manches Verbot beim genauen Hinschauen zu einer Lachnummer wird. Selbst wenn man mal unsere Radwege und ihre Beschilderungen hinterfragen würde, könnte eine ganze Armada von Juristen davon in Saus und Braus leben.
    ...muss mal nachsehen, welches Thema wir eben oben noch hatten... Ach ja den Tunnel... nee, da wil ich trotzdem nicht durch!
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 10.11.2016, 10:58 Uhr auf Uwe
    ..zum Thema : das besagte Tunnelverbot würde ich logischerweise akzeptieren.Wo der Radler nicht hingehört hat er nix zu suchen.Ich habe die Umfahrung dieses Tunnel in guter Erinnerung,is aber nicht ganz update

    G. (auf dem Rad absolut friedlich ;-))
Einloggen, um zu kommentieren

Sperre für Radfahrer auch 2016 ?

  • Gast, 22.04.2016, 15:50 Uhr
    Wenn ich diese Info http://tirol.orf.at/news/stories/2769437/ mal richtig interpretiere,stellt sich zumindest dieses Jahr das letzjährige Radverbot NICHT,da der Tunnel untertags auf ist.

    Habe im Netz dazu keine weiteren upgedateten Infos gefunden.

    Weiß jemand genaueres ?

    Gruß
  • Gast, 29.06.2016, 11:20 Uhr
    Da mir keiner eine Antwort geben konnte (oder wollte??),geb ich sie mir selber ,folgende Auskunft der St. Anton-Touristiker liegt vor :

    Sehr geehrter Herr........
    ,



    vielen Dank für Ihr E-Mail und Ihr Interesse an St. Anton am Arlberg.



    Sie können beruhigt mit dem Fahrrad über den Arlbergpass fahren. Es war letztes Jahr nur wegen der Tunnelsperre verboten. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



    Mit freundlichen Grüßen

    Anna
  • Uwe, 29.06.2016, 16:52 Uhr auf 0
    Hallo Günter!
    Ist zwar nicht der schönste und ruhigste Pass der Alpen, aber manchmal schließt er eben eine Runde.
    Daher ist es gut, dass du dir die Frage selbst und das auch öffentlich beantwortet hast.
    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 29.06.2016, 17:12 Uhr auf Uwe
    Uwe,es hilft ja nix,wie Du schon sagst ist der Arlberg zwar isoliert betrachtet (bedingt) häßlich,aber ein notwendiges Übel bei Runden mit Hahntennjoch/Flexen oder Bielerhöhe/Paznauntal oder Kombis mit Hochtannbergpass/Faschina...

    (Die liebe Anna von der Touri-Info hat bloß nicht geahnt,daß der Fragesteller nicht die geringste Absicht hat,in Stänton auch nur einen Cent zu lassen ;-)

    Günter

    (bei der heurigen fire and forget Wetterlage wird es eher ein Kunststück darstellen einen Tourentag ohne Unwetterwarnung etc etc zu erwischen an dem man sich über den Arlberg traut)
  • Uwe, 29.06.2016, 21:07 Uhr auf Cinelli09
    Hm, das Wetter war bei uns heute mal komisch, aber trocken und nicht zu kalt und nicht zu warm und nicht zu windig und auch sonst nichts, warum ich nicht eine kleine Feierabendrunde hätte drehen können. Also bin ich auch nach einem üppigen Mahl und einem Nickerchen noch eine kleine Runde herum gerundet und fand es sogar wettertechnisch nicht einmal unangenehm...
    War aber nur eine Brägelrunde - also kurz und fast flach.
    Viele Grüße aus NRW, Uwe
Einloggen, um zu kommentieren

Sperre für Radfahrer (bergauf)!

  • Eierschaukel, 06.07.2015, 11:05 Uhr
    Ein Update:

    Durch die Tunnelsperre und den dadurch über den Pass umgeleiteten motorisierten Verkehr gibt es nun eine Sperre für bergauffahrende Radler. Auf der Tiroler Seite besteht die Sperre schon länger, nun gibt es sie ab 13.07. auch auf Vorarlberger Seite:



    Ein Shuttle ist eingerichtet - außerdem gibt es ja auch noch die oder das

    Gruß,
    Flo
  • Eierschaukel, 06.07.2015, 11:08 Uhr
    Hier die Links:

    Info zur Sperre

    Alternativen:
    Zeinisjoch
    Bielerhöhe
  • fahrmalski311, 06.07.2015, 15:41 Uhr
    Wollte das hier gerade auch publizieren. Hätte hier noch als Quelle vol.at anzubieten.

    http://www.vol.at/radfahrverbot-am-arlbergpass-shuttle-fuer-biker-eingerichtet/4383310

    Als Alternative um aus dem Walgau (Gebiet zwischen Feldkirch & Bludenz) ins Tirol zu kommen ist sicherlich auch das

    Furkajoch

    oder das

    Faschinajoch

    in Kombination (beide) mit dem

    Hochtannbergpass

    eine gute Wahl. Dauert natürlich etwas länger und bietet sich natürlich auch nur an, wenn man nicht unbedingt auf direktem Wege nach Landeck, Imst oder ins Paznaun möchte ;)
  • skionline, 11.07.2015, 15:33 Uhr auf fahrmalski311
    oder gleich übers Montafon und die Silvretta Hochalpenstrasse ins Paznauntal nach Pians
  • skionline, 11.07.2015, 15:34 Uhr auf skionline
    und wer Richtung Imst will, dem bietet sich vom Hochtannberg an, ins Lechtal und weiter über das hahntenjoch nach Imst zu fahren. Ist eh viel schöner als Flexenpass/Arlberg
Einloggen, um zu kommentieren

Arlberg-Tunnel Sperrung

  • Mr.Moeee, 20.01.2015, 16:39 Uhr
    Hallo Leute,

    Am April 2015 wird der Arlberg-Tunnel gesperrt werden!! Parallel dazu wird der Pass für den Schwerlast-Verkehr (auch LKW mit Hänger!) freigegeben. Durchschnittliches Verkehrsaufkommen pro Tag Arlberg-Tunnel: 8000 Fahrzeuge, davon ca. 3000 LKW. Es wird mit bis zu 20.000 Fahrzeugen täglich am Pass gerechnet. Ob da noch Platz für uns Radler bleibt?

    http://www.vol.at/mammut-projekt-arlbergtunnel-sanierung-in-den-startloechern/4094824
    http://www.vol.at/arlberg-fuer-lkw-oeffnen/3786940
    http://tirol.orf.at/news/stories/2618747/
  • Cinelli09, 20.01.2015, 17:41 Uhr
    ...........wobei die ASFINAG so mit Geld zugeschi.......en ist,daß eigentlich ein kostenloser Helikopter-Shuttleservice für Radler von Stänton bis Alpe Rauz installiert werden könnte ;-).

    Aber Danke für den Hinweis.Da wenn man nichtsahnend mit dem Rad reinrauschen würde...Übrigens ist für 2017 nochmal eine Vollsperrung von April bis Ende September geplant,also schon mal vormerken.

    Fallen jedenfalls 2 schöne Rundtouren unter Einbezug des Arlbergpaß erst mal weg,ärgerlich.

    Gruß

    G.
  • Roli, 20.01.2015, 20:27 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter,
    auch Österreicher lesen mit und die wissen, dass die ASFINAG Schulden hat....
    r.
  • Cinelli09, 20.01.2015, 22:07 Uhr auf Roli
    Ach was,was man bei euch "Schulden" nennt.Die ASFINAG ist wie die österr. (Winter-) Tourismusindustrie : jammern,jammern,jammern. Crying on the way to the bank ;-).Alles nur die üblichen Bilanztricksereien. Nur damit sie die Mauten erhöhen dürfen.Aber was sag ich,haben wir ja hier auch bald,Gottseidank aber nur eine Ausländermaut ! Ja,es dürfen auch die Österreicher lachen...............

    (Roli,stimmst Du mir wenigstens mit dem genialen Heli-Service zu ? Die Helis stehen doch jetzt eh bloß rum,weil keine Russen mehr da sind um auf die Valuga oder auf die Jamtalhütte oder die Heidelbergerhütte zum Schampussaufen geflogen zu werden)
  • Roli, 20.01.2015, 22:07 Uhr auf Cinelli09
    Die Heli-Idee hat was - aber dann kommen wir nicht mehr auf unsere Höhenmeter auf dem Rad.
    Die Russen kommen eh nur im Winter, wenn überhaupt. ;-)
    r.
  • Cinelli09, 20.01.2015, 22:16 Uhr auf Roli
    Die in der Tat schmerzlich fehlenden Hm könnte man dann ja wegen der eingearbeiteten Zeitersparnis mit der Bielerhöhe dobbio reinfahren....
  • Eierschaukel, 14.04.2015, 15:52 Uhr
    Aktuelle Info:

    die Sperre des Tunnels erfolgt ab dem 21. April und wird bis voraussichtlich 14. November andauern.

  • Hans Schreck, 23.04.2015, 21:32 Uhr auf Eierschaukel
    Und da ist nun mächtig was los auf dieser Pass-Strasse, stossweiser dichter Kolonnenverkehr.
    Viel Spass beim hochfahren im steilen Tunnel von Langen hoch nach Stuben (es wurde da ziemlich dunkel drinn -> hust-hust). Das Aussen-rum Strässchen hat zur Zeit Fahrverbot (Lawinengefahr!) und Schnee, davon liegt noch zur Zeit mehr als genug oben in den Hängen drinn.
    Kommt noch dazu, dass oberhalb der Kehren von Stuben eine komplett neue Strasse gebaut wird. Die mittlerweile stark Steinschlag gefährdete Strasse (Klimaveränderung) entlang des Hanges hoch zur Alp Rauz (Skistation) soll ersetzt werden. Da müssen auch noch schwere Brummis Baustoffe hoch und Schutt runter fahren.
    Die Gendarmerie macht am Parkplatz vor Stuben LKW - Kontrolle. Auch wenn desswegen eine nicht unerhebliche Anzahl LKW's nicht drüber fahren dürfen (müssen umkehren) ist die Russ-Belastung gerade in den Tunnels exorbitant!

    Also meidet im 2015 den Arlbergpass mit dem Rennrad, fährt alternative Strecken.
  • schlucht, 16.06.2015, 12:07 Uhr auf Hans Schreck
    Direkt nach St. Anton hängt jetzt ein Fahrverbotsschild für Radfahrer.
    Ist riesen gross.

    Gruss Lothi
Einloggen, um zu kommentieren

Radweg

  • stephan mantler, 30.07.2008, 12:49 Uhr
    Von Bludenz kommend sollte man auch nicht den Fehler begehen, sich für die weitere Zufahrt nach Klösterle nach der Beschilderung der Radwege zu richten. Habe dies gestern gemacht, und anfangs sind die Radwege auch durchgehend asphaltiert, aber später steht man dann vor der Wahl wieder umzukehren um auf die Bundesstrasse zu kommen, oder einige Kilometer auf Schotterstrassen und dergleichen zurückzulegen. Die Aussicht ist zwar stellenweise sehr reizvoll und Verkehr gibt es dort natürlich auch keinen, aber trotzdem würde ich davon abraten, es sei denn man ist mit Cyclocross-Bereifung unterwegs.
  • fahrmalski311, 20.06.2014, 23:25 Uhr
    Bin auch darauf reingefallen, da der Gedanke an einen ruhigen Radweg wohl alle Sinne vernebelt hat...
    Der Schotterabschnitt dauert lange an, also lieber gleich umkehren oder gar nicht erst befahren.

    Auf der Straße rollt sich's richtig schnell! :)
Einloggen, um zu kommentieren

Westrampe Arlbergpass

  • Uwe, 10.09.2003, 21:41 Uhr 10.09.2003, 21:45 Uhr
    Zur Zeit ist zwischen Pettneu und Strengen eine große Tunnelbaustelle, wo ein mehrere Kilometer langer Tunnel für die Schnellstraße gebaut wird. Kurz oberhalb von Pettneu, wo die Schnellstraße aus dem Quadratscher-Tunnel auf die alte Straße mündet, hat man dadurch zur Zeit schrecklich viel Verkehr. Der Verkehr fließt ca. 6km auf der "alten" Hauptstraße weiter bis kurz hinter Strengen, wo man als Radfahrer dann über die Dörfer weiterkommt und für den Autoverkehr die Schnellstraße wieder beginnt. Wenn der Tunnel fertig ist, wird wohl die gesamte Westrampe wieder attraktiver.
  • Uwe, 10.09.2003, 21:45 Uhr
    So ein Blödsinn: Ostrampe muss das Ding heißen. Entschuldigung :-(
Einloggen, um zu kommentieren