VERY important message
quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Blutthalde (839 m)

A4C1CFDF-F941-46FD-BC63-97852B811FDB.

Auffahrten

Von Flugrad – Oberflacht ist der im Schönbachtal gelegene Teil des Doppelortes Seitingen-Oberflacht. In der Ortsmitte, beim Rathaus, zweigt unser Sträßchen, die Mühlstraße, von der Hauptstraße Seitingen–Durchhausen ab. Ein Wegweiser Richtung Talheim findet sich aber erst an der folgenden Kreuzung. Der Mühlbach begleitet uns durchs Dorf, bei sehr moderater Steigung.
Bei den letzten Häusern wird es ein wenig steiler, doch dann taucht vor uns der Straßenverlauf bis zum Waldrand auf: kurvenarm den Hang hoch. Man kennt es gegebenenfalls vom benachbarten Weilheimer Berg. Ehe es aber richtig zur Sache geht, zweigt nach rechts ein Asphaltsträßchen in Richtung Lupfen ab. Dieses führt aber in einem weiten Bogen wieder zurück ins Dorf. Wir müssen uns also der nun folgenden neunhundert Meter langen Rampe mit durchgehend 13 bis 14 % Steigung widmen, etwa die Hälfte davon im Wald.
Die Passhöhe selbst liegt mitten im dichten Wald, doch bei der vergleichsweise sanften Abfahrt Richtung Talheim oder Lupfen haben wir bald auch wieder freies Feld erreicht.
14 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:07:10 | 08.03.2020
DairDude
Mittlere Zeit
00:07:50 | 11.06.2017
miceis
Dolce Vita
00:08:56 | 26.05.2021
graubünden2998
Von icke – Die Westauffahrt ist wesentlich moderater als die Oberflachter Seite. Aber auf dieser Route immer aufpassen, denn es ist die kürzeste Verbindung zwischen den beiden Orten und so kann man, trotz Verbotsschild, regelmäßig einem Auto begegnen, insbesondere zum Feierabend, so in der Senke vor dem Waldstück und dann in der nicht immer einsehbaren Abfahrt nach Oberflacht.
Zum Start fährt man von der durch Talheim führenden K 5944 in die Vogtenstraße. Kommt man von oben aus Öfingen, ist dies eine kurze Rechts-Links-Kombination Richtung Startpunkt. Wo die Vogtenstraße in die Straße mit dem Namen Im Schrecken übergeht, beginnt rechts die Lupfenstraße; dies ist auch der Startpunkt für die Auffahrt zum Lupfen. Kurz nach dem Start geht es durch die Siedlung langsam hinauf. 550 Meter später zeigt ein Schild nach links die Auffahrt zum Lupfen an. Den kann man auf dem Rückweg absolvieren.
Somit folgt man dem Asphaltweg nach rechts. Eine kleine Bodenwelle lässt uns noch mal Schwung bis zum Waldrand nehmen. Nach diesen 1,7 Kilometern biegen wir links ab und tauchen wenig später in den Wald ein, was im Hochsommer sehr angenehm ist. Nach 2,1 Kilometern erreichen wir den höchsten Punkt und fahren noch zweihundert Meter flach bis zu einer Waldkreuzung weiter. Hier ist der Zielpunkt der Gegenauffahrt erreicht.
12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe