VERY important message

Eckte (689 m) Reinerzauer Steige

Steile Rampe der Reinerzauer Steige.

Auffahrten

Von majortom – Reinerzau ist ein typisches Schwarzwalddorf – es existiert praktisch kein Ortskern, sondern der Ort besteht aus verstreuten Höfen, die sich entlang einer Straße erstrecken. So braucht es ziemlich viel Aufmerksamkeit, um, im kleinen Kinzigtal unterwegs, das kleine Hinweisschild in Richtung Alpirsbach zu erkennen, das auf die Abzweigung hinweist.
Auf den ersten 200 Metern ahnen wir noch nichts von den kommenden Strapazen, denn die Straße knickt erstmal nach links ab und führt auf einen Hof zu. Nach der sich anschließenden Rechtskurve sieht man sich dann jedoch mit einer steilen Rampe konfrontiert, die in dunklen Wald hinauf führt. Bis zur Passhöhe wird die Steigung nun nicht mehr unter 10 % sinken.
Damit ist eigentlich schon alles gesagt; wir werden hier ordentlich zu kämpfen haben und kräftig ins Schwitzen kommen. Irgendwie ist es, wenn man nach 1,7 km Auffahrt fast 230 Hm überwunden hat, aber nicht nur die gnadenlose Kletterei, die einem im Gedächtnis haften geblieben ist, sondern vielleicht auch die gespenstische Ruhe, die schmale, sich verwegen empor windende Straße, und der trotz allem sehr idyllisch wirkende dichte Wald – eben eine Schwarzwaldrampe vom Feinsten.

20 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:09:10 | 23.07.2021
Der Magdeberger
Mittlere Zeit
00:10:54 | 26.07.2015
Murmel
Dolce Vita
00:17:27 | 18.08.2012
sischen
Von werwohl – Die Reinerzauer Steige ist zwar nicht ganz so steil wie die andere Passseite, verlangt dem Radsportler aber trotzdem alles ab. Sie hat wie die östlich gelegene Reutiner Steige ihren Ursprung am Marktplatz in Alpirsbach. Vom Marktplatz kommend überquert man die Gleise und biegt in die Reinerzauer Steige ein. Die Steigung ist dabei schnell deutlich zweistellig, einzelne Rampen erreichen auch 15 %, und auch der weitere Verlauf verspricht keine Erholung. Die Steigung wird zwar etwas flacher, bewegt sich aber immer noch bei knapp 10 %. Erst nachdem man eine Jugendherberge passiert und das Ortsende von Alpirsbach sowie den Wald erreicht, gibt es einen etwas flacheren Abschnitt. Dieser ist allerdings nur von kurzer Dauer, und das Finale hat es nochmal richtig in sich. Obwohl man während des Aufstiegs im Rücken schöne Ausblicke über Alpirsbach genießen könnte, ist die Passhöhe leider unspektakulär im dunklen Wald gelegen.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe