VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Gemassenhof (1609 m) Montetschinig, Montecini, Monteschino

Gemassenhof

Auffahrten

Von Uwe – Nachdem wir von Tartsch (1026 m) schon 3,7 km und 350 Höhenmeter Richtung Matsch gefolgt sind (siehe Matschertal), erreichen wir unseren Startpunkt zum Gemassenhof mit der Beschilderung Monteschino auf einer Höhe von 1375 m.
Hier fahren wir links ab und könnten angesichts der nur geringfügigen Steigung auf den ersten 1,4 km an eine Nullnummer glauben. Aber Vorsicht! Wie im richtigen Krieg werden die Toten erst nach der Schlacht gezählt! Denn jetzt wird es plötzlich ernst. An einer Weggabelung nehmen wir die rechte, bergseitige Route, da der andere Weg nach kurzer Strecke nur noch unbefestigt ist.
Sofort wird es bocksteil (siehe auch den Knick und den dazu gehörigen Farbwechsel im Steigungsprofil), und die Kette wandert nach links. Garmin zeigt Spitzen von gut 20 %, was sich zwar im bereinigten Profil nicht wiederfindet, aber immerhin kommt man so noch auf 17 % Steigung. Zum Glück sind es nur noch 1,4 km und ca. 190 Höhenmeter bis zum Ziel. Inzwischen zeigt auch die Sonne, was sie kann, und des Autors Kopf sieht aus wie ein Stoppschild, nur nicht so eckig.
Die Aussicht am Ziel ist herrlich. Man kann besonders das Münstertal und die Ortlergruppe gut sehen, und man hört garantiert nicht den motorisierten Verkehr, der sich am Stilfser Joch austobt. Einzig den Mäher des hiesigen Bauern kann man hören, aber das ist kein störender Lärm, sondern gehört zum Leben in den Bergen.
In der steilen Abfahrt denken wir bestimmt noch an die beiden Viehgitter und an einige Unebenheiten der Fahrbahn. Höhere Geschwindigkeiten kann man auf die weitere Abfahrt nach Tartsch verschieben.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe