VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Kirkstone Pass (454 m)

Der Beginn des zweiten Steilstücks von Ambleside aus.

Auffahrten

Von Raffael – Diese Anfahrt hat es in sich. Nach einem kurzen, flacheren Anfangsstück im Ort warnt ein Schild vor dem was kommt: 20 % Steigung. Und dies ist nicht übertrieben. Zwar halten die Spitzen nicht lang an, aber unter 10 % geht es quasi nie.
Das liegt auch daran, dass nach etwa drei Kilometern ein ca. ein Kilometer langes Flachstück folgt, von dem aus man zwar sowohl zurück auf den Windermere als auch nach vorn in Richtung Passhöhe einen traumhaften Blick genießen kann, man jedoch keinerlei Höhe gewinnt. Dafür wird es danach wieder umso steiler.
Auch in diesem zweiten Steilstück, bei dem man immer das Ziel vor Augen hat, werden die zwanzig Prozent Steigung zwischenzeitlich geknackt. Die Straße verläuft die ganze Zeit über ziemlich gerade auf rauem, aber gut befahrbarem Asphalt den Berg hinauf – gesäumt von typisch britischen Lesesteinmauern.
Hat man diese Anfahrt hinter sich, so offenbart sich dem Fahrer von der Passhöhe ein grandioser Blick zurück, bei dem man nicht nur nahezu die gesamte Auffahrt noch einmal überblicken kann, sondern auch den Windermere im Tal glitzern sieht.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von AP – Die Südauffahrt zum Kirkstone Pass hat Windermere als Ausgangspunkt, konkret einen Kreisel unterhalb des Zentrums in Richtung Ambleside, an dem der Pass ausgewiesen ist. Auf den ersten Kilometern zieht sich die A592 kaum ansteigend durch das Troutbeck Valley dahin, das geprägt ist durch von Steinmäuerchen abgetrennten Wiesen, Baumgruppen und dem ein oder anderen country house. Eine typisch englische Landschaft also.
Schon bald taucht zur Rechten ein langgestreckter Hügelrücken auf, seines Zeichens der südliche Ausläufer der Far Eastern Fells. Hochpunkt des Rückens ist der Ill Bell mit 757 m Höhe. Ungefähr nach fünf Kilometern zieht die Straße stärker an. Man erreicht das Hochland, in dem der Baumbestand abnimmt und die Weiden karger werden. Bei klarer Sicht schweift der Blick weit über kahle, schroffe Gipfel, die himmelhoch aufzuragen scheinen. Tatsächlich reicht nur einer der Berge der Far Eastern Fells, der High Street im Nordosten, über 800 m hinaus, aber man hat den Eindruck, es wären mindestens tausend Meter mehr.
Nach knapp acht Kilometern Fahrt knickt die Straße in Richtung Nordwesten. Man sieht nun sowohl das nördliche Ende des Wintermere am Ende des Troutbeck Valley hervorblinzeln als auch die sich durch die Heide schlängelnde schmale Straße von Ambleside (The Struggle). Nur ein paar Meter vor der Passhöhe treffen sich beide Straßen, dann steht man schon am blendend weißen Kirkstone Pass Inn.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe