VERY important message

Neuhurden (202 m) Großhurden, Großhurdener Berg

Auffahrten

Von Jerd – Die Auffahrt beginnt in Immekeppel an der Kreuzung Lindlarer Str. (L284) und Immekeppeler Teich. Wer die Abfahrt von Moitzfeld über Ehrenfeld und Löhe genommen hat, hält sich an der L284 rechts, um gleich darauf wieder links Richtung Campingplatz abzubiegen.
Die ersten ca. 200 Meter führen flach und idyllisch durch einen Wald und über einen Bach, bevor sich in einer Rechtskurve die erste Wand vor uns auftürmt, und die Steigung sofort auf über zehn Prozent anschnellt. Von jetzt ab wird es auf den folgenden 1,5 Kilometern kaum jemals flacher als sieben Prozent werden. Nachdem wir mit dem Wald auch die Abzweigung zum Campingplatz hinter uns gelassen haben, folgt die zweite, aber kürzere Strecke mit zweistelliger Steigung.
An der folgenden Kreuzung halten wir uns rechts und fahren damit in die dritte Rampe.
Kaum ist es wieder flacher geworden, enden die Häuser, und wir fahren erneut in ein kleines Waldstück. Hier wird es langsam wieder steiler, die Prozente werden zweistellig und nehmen auf den 100 Metern vom Waldausgang bis zur scharfen Linkskurve weiter bis auf 15 Prozent zu. Die letzten 400 Meter sind danach ein Kinderspiel. Kaum sind die ersten Häuser von Neuhurden erreicht, fällt die Steigung auf fünf Prozent und darunter.
Oben angekommen hält man sich entweder nach rechts, um in Untereschbach auf die L136 zu gelangen. Oder man fährt links zunächst durch den Ort hindurch noch nahezu flach an dem Endpunkt der Südwestauffahrt in Großhurden am Großhurdener Berg vorbei, und trifft nach einigen Wellen und einer weiteren zwölfprozentigen Wand am Ortsausgang von Untergründemich schließlich auf die Höhenstraße L84 zwischen Schneierhöhe und Hohkeppel.

20 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:05:50 | 15.04.2010
dr_vodka
Mittlere Zeit
00:07:02 | 09.02.2008
Flachlandtiroler
Dolce Vita
00:08:56 | 14.11.2020
Peppergrinder
Von kletterkünstler – Ausgangspunkt dieser Auffahrt ist Unterbech im beschaulichen und wenig bekannten Holzbachtal. Aus Richtung Heiligenhaus kommend, biegt man an der Vorfahrtsstraße links ab und sofort wieder rechts in den Forellenweg. Dort beginnt auch der Aufstieg nach Kleinhurden. Zunächst geht es kurz etwas abwärts zur Brücke über den Holzbach. Dort beginnt der Anstieg direkt mit knackigen Steigungsprozenten.
Die Straße taucht nach einer Rechtskurve in den Wald ein. Die Steigung beträgt zwischen 10 und 12 % und bleibt bis zum Ortseingang von Großhurden auch in diesem Bereich. Durch diesen hindurch geht es kurvig und bei langsam nachlassender Steigung dem Hochpunkt an der Kreuzung mit der Hauptstraße entgegen. Diesen erreicht man nach etwa 1 km mit einer Höhendifferenz von 73 m auf etwa 200 m Höhe.
Man kann nun seine Fahrt entweder nach rechts in Richtung Leffelsend oder aber nach links in Richtung Untereschbach oder, wenn man die nächste Straße rechts nimmt, nach Immekeppel fortsetzen. Dabei handelt es sich um die Nordauffahrt, die man so also folgerichtig hinunter fährt.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe