VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

Passo di Guspessa (1839 m)

Kapelle hoch über dem Valtellina.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreisen zum Guspessa

quäldich.de bietet 2 Rennradreisen am Guspessa an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Giro di Lombardia – zwischen Comer See und Stilfserjoch vom 01.07. bis 08.07.2023

Auffahrten

Von Uwe

Hier die ehemalige Beschreibung der Sackgassenauffahrt von Sernio zum Endpunkt Refreddo, die auch weiterhin die Grundlage für eine Auffahrt zum Passo di Guspessa bildet. Einige Punkte, die heute nicht mehr zutreffen, wurden heraus genommen bzw. korrigiert. Dieser alte Stand ist vom Sommer 2019 und wurde nur so weit korrigiert, wie dem Autor die aktuellen Verhältnisse bekannt sind.

Wir beginnen unsere Auffahrt in Sernio an der SP27 und fahren zunächst durch den Ortsteil Biolo. Vielleicht haben wir auch Wanderwegschilder zur Alpe Foppa oder Richtung Guspessa gefunden (leider habe ich nicht darauf geachtet, da ich einen Planungstrack auf dem GPS hatte), denen wir folgen können.
Schon nach einem halben Kilometer durch Obstplantagen und lockere Bebauung merken wir, was die Stunde geschlagen hat, denn gut 1000 Höhenmeter auf weniger als 10 km bedeuten nun mal 10,8 % Durchschnittsteigung. Zum Glück ist die Steigung recht harmonisch und nach einer etwas härteren Einrollphase erreichen wir die ersten der fast 30 Kehren, in denen wir zumindest einmal Luft schnappen oder die Trinkflaschen erleichtern können. Es wechselt sich dichter Wald mit offenen Talblicken ab, und immer wieder fahren wir an verlockenden Ferienhäusern oder Alphütten vorbei.
Der Weg ist durchgängig in einem recht ordentlichen Zustand, einzig die Bachfurten sind in offener Bauweise mit dicken Bruchsteinen in Beton ausgeführt, was in der Abfahrt immer mal wieder zum Abbremsen bis fast zum Stillstand zwingt. Autoverkehr gibt es nahezu nicht, da die Straße nur den Anwohnern vorbehalten ist. Wenn man hier morgens oder vormittags auffährt, hat man auch fast durchgängig Schatten, da die Sonne erst später um die Ecke kommt. Auf einer Höhe von 1673 m endete früher die befestigte Straße bei einigen schön restaurierten Steinhäusern genannt Refreddo.

Aktualisierung Frühling 2022:

schädelspoilta vermeldet, nachdem auch schon einige Zeit vorher im Forum Gerüchte diesbezüglich unterwegs waren, dass inzwischen kurz vor Refreddo rechts ein neu asphaltierter Weg abzweigt, der bis zur Kammstraße durchgeht und etwas höher als die Passmarke liegend westlich davon einmündet. Dieser neue Weg ist wohl auch Bestandteil des U23-Giro dItalia 2022. Länge ca. 1,6 km mit gut 190 Höhenmeter, also nicht ganz flach und somit passend zur Umgebung. Um zur Passmarke zu kommen fährt man an der Kammstraße links noch einmal knapp 800 m Strecke leicht bergab.


5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:25:22 | 05.06.2022
schädlspoita
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:29:00 | 09.09.2022
masch
Kommentare ansehen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe