VERY important message

Passo di Ticchiano (1154 m)

IMG 0832.

Auffahrten

Von christoph – Technisch betrachtet beginnt die Passstraße in der Nähe der Ortschaft Corniglio, man stellt sich aber unwillkürlich die Frage, ob man sich wirklich auf einer Auffahrt befindet. Mal geht es sanft hoch, dann wieder runter, wobei man sich immer weiter ins Braticatal vorarbeitet.
Die Straße ist in ordentlichem Zustand, ausreichend breit für zwei Fahrzeuge, allerdings findet man wenig Beschattung für eine Fahrt am Nachmittag. Serpentinen sind Fehlanzeige, lediglich sanfte Kurven entlang des Flußtals.
In Sivizzo denkt man, endlich geht der Pass los, weil hier die Steigung zunimmt, aber wie gewonnen so zerronnen. In der Summe bleibt es beim Geplänkel. Der Blick geht auf den Monte Navert und den dahinter liegenden Monte Sillaro, und nirgends kann man eine Straße ausmachen, die diese Berge überqueren würde.
Erst nachdem die Straße den Bratica überquert hat und man Casarola passiert hat, nimmt die Steigung schlagartig zu, nachdem die Straße einen scharfen Schwenk nach Nordosten vollzogen hat. Die folgenden 2 km bis zur Passhöhe sind ungewöhnlich knackig für die regionalen Verhältnisse, und bei durchgehend zweistelligen Steigungswerten und 15 % Spitzensteigung unter voller Sonneneinstrahlung hat man dann doch etwas zu arbeiten. Trotzdem, der wirkliche Anstieg ist zu kurz, als dass ich den Ticchiano in Nord-Süd Richtung als schweren Pass werten würde. Wie die vorgenannten Pässe hat auch der Ticchiano eine sehr geringe verkehrstechnische Bedeutung, es ist lediglich mit geringem Anliegerverkehr zu rechnen.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:43:28 | 31.08.2019
HaraldS
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe