VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Portella dello Zoppo (1264 m)

oberhalb von Randazzo

Auffahrten

Von Cinz – Startpunk der Südauffahrt zur Portella dello Zoppo ist die Abzweigung der SS116 von der SS120 in Richtung Capo d’Orlando im unteren Ortsteil von Randazzo auf einer Höhe von knapp 740 Metern. Nach einer kurzen Abfahrt beginnt an der Brücke über den Oberlauf der Alcàntara der Aufstieg in Richtung Santa Domenica Vittoria. In fünf Serpentinen gewinnt man sofort an Höhe und beim Blick zurück bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Festungsmauern und die Basilika des mittelalterlichen Städtchens Randazzo sowie den sich dahinter auftürmenden Ätna. Die Straße windet sich weiter gleichmäßig mit ca. 5 % den Hang entlang, senkt sich vor und nach der Ortsmitte von Santa Domenica Vittoria kurz ab.
Die Hälfte der Höhenmeter des von der Südseite kleinen Passes ist nun bereits geschafft. Zwei Serpentinen später fährt man in ein erstes Waldstück hinein und die Straße flacht so weit ab, dass das große Blatt wieder aufgelegt werden kann. Sie schlängelt sich nun in ein kleines Tal und erreicht nach einer kurzen Rampe beim Weiler Favoscuro (links das Ristorante Don Santo) schon fast die Höhe der Portella. Schräg gegenüber des Ristorante zweigt die SP122 rechts ab in Richtung Portella Zilla und Montalbano. Geradeaus erreicht man nach einem weiteren flachen Kilometer die Portella dello Zoppo.

0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe