VERY important message

Regionsbeschreibung Gavarres

Von AP

1. Allgemeine Informationen:

Die Gavarres sind ein kleines Mittelgebirge, etwa 28.000 Hektar groß, das zur Serralada Litoral gehört. Von der Costa Brava zwischen Platja d’Aro und Palamós aus erstreckt es sich schräg nach Nordwesten und stößt im oberen Teil praktisch an Girona an. Sein höchster Gipfel ist der Puig de la Gavarra mit nur 533 m. Typisch für die Gavarres sind schön rund geformte Hügelkuppen, die mit Stein- und Korkeichen bedeckt sind.


2. Radfahren in den Gavarres:

Natürlich kann man in einem Mittelgebirge, das kleiner und im Schnitt noch etwas niedriger als zum Beispiel der Spessart ist, keine höhenmeterreichen Auffahrten erwarten. Dennoch ist das Gebiet der Gavarres für alle, die mit dem Rad Urlaub an der mittleren Costa Brava machen, einen Abstecher wert. Es gibt zumindest zwei Anstiege, die sehr interessant sind, nämlich die Wege zum Santuari de la Mare de Déu dels Àngels und zum Alt del Masnou. Vom Santuari aus bietet sich ein fantastischer Rundblick über die Gavarres bis zur Küste und über das Hinterland vom Montseny bis zu den Pyrenäen, für den sich die Auffahrt lohnt. Und der Alt del Masnou (im Grunde genommen ein Weg hoch zu einer urbanización oberhalb von Platja d’Aro) wartet mit einem Kilometer mit einem Schnitt von über 15% auf, der einer der steilsten asphaltierten Kilometer in Katalonien ist.
Die drei anderen Übergänge durch das Mittelgebirge neben dem Santuari dels Àngels (der Coll de la Ganga, Santa Pellaia und der Weg über Romanyà de la Selva) sind sehr einfach zu fahrende Strecken, die auch Radlern empfohlen werden können, die größere Anstrengungen vermeiden möchten. Generell sind die Wege durch die Gavarres wenig befahren, da sich der Autoverkehr auf der Schnellstraße zwischen Platja d’Aro und Maçanet de la Selva bzw. auf der C-66 zwischen Girona und Palafrugell tummelt, beides Straßen, die nicht durch das hier beschriebene Gebiet führen.
Alle 4 Pässe der Region ansehen