Passo di Pordoi (2239 m)

Verstecke den Buchungsstand der quaeldich-Reisen & Events

Passo di Pordoi (2239 m)

Alpen, Dolomiten, Trentino - Südtirol, Venetien.
Pordoi West,
Sellagruppe
Der Passo Pordoi gehört mit dem Sellajoch, dem Grödner Joch und dem Campolongo zum Pässequartett der Sella-Ronda, also der 4 Pässe, die ringsherum um den berühmten Sellastock führen. Er verbindet Arabba mit Canazei im Fassatal und war schon des öfteren Zielankunft beim Giro d'Italia.
Der Passo di Pordoi ist mit seinen 2239 m der höchste asphaltierte Passübergang in den Dolomiten.
Für die Beschreibung danken wir Chris99 Mail an Absender

Liste der Auffahrten

Ostanfahrt von Arabba9,3 km647 HmSchön: 4,0 / 5 Sternen bei 3 BewertungenHart: 3,1 / 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Westrampe von Canazei12,5 km774 HmSchön: 3,9 / 5 Sternen bei 3 BewertungenHart: 3,1 / 5 Sternen bei 3 Bewertungen

Ostanfahrt von Arabba  9,3 km / 647 Hm

Schönheits-Wertung: [?]
Härte-Wertung: [?]
quäldich-Härte (QDH): [?]
(46,1)
Profil der Auffahrt Ostanfahrt von Arabba
Die Beschreibung beginnt in dem kleinen Bergörtchen Arabba (1600 m), dem Endpunkt des Passo di Campolongo. Am Ortsausgang warten die ersten noch relativ flachen Kehren auf den Radfahrer. Nun folgt die SS 48, die Große Dolomitenstraße, einem mehr oder weniger geraden Verlauf, der Großteil der 33 nummerierten Serpentinen folgt im Schlussteil des rund 10 Kilometer langen Anstieges. Hat man die nächste Kehrengruppe erreicht, beginnt die Steigung wieder etwas zuzunehmen, aber leicht ist der Passanstieg zum Pordoi zu keiner Zeit, trotz seiner beiden relativ kurzen Rampen. Bis zum Passscheitel allerdings beträgt die Durchschnittssteigung zwischen max. 8 und 6 %. Die kurvenreiche Strecke wird auch bis oben hin beibehalten, sodass der Trasse nie langweilig wird, es ist für jeden etwas dabei. Die Passhöhe selbst ist einigen Gasthäusern und Souvenirläden versehen, allerdings wirkt es nicht so penetrant wie bei anderen bekannten Übergängen in den Alpen.
Für die Beschreibung danken wir Chris99 Mail an Absender

Highscores

Highscore eintragen. Alle 393 Einträge anzeigen.
Fahrer     Zeit                    Datum            Aktion
Schnellste Zeit: Spock Mail an Absender0 h 29 m 31 s07.07.2012
Mittlere Zeit: chris1965 Mail an Absender0 h 46 m 38 s17.07.2014
Langsamste Zeit: 1 h 35 m 00 s18.09.2010

Westrampe von Canazei  12,5 km / 774 Hm

Schönheits-Wertung: [?]
Härte-Wertung: [?]
quäldich-Härte (QDH): [?]
(55,0)
Profil der Auffahrt Westrampe von Canazei
Die Westseite beginnt genau genommen in Canazei, nach rund 5 Kilometern durch dichten Wald erreicht man die Abzweigung zum Sellajoch. Die SS 48 führt jedoch hinauf zum Passo Pordoi, ca. 7 Kilometer sind bis oben hin zu absolvieren. Nicht weiter dramatisch, die durchschnittl. Steigungen je Kilometer betragen nie über 7 %! Die Bergstrecke ist windungsreich, d.h. aufpassen in der Abfahrt und viel Spaß beim Hochfahren. Aufgrund seiner Tradition beim Giro und seiner überragenden Streckenführung gehört der Passo Pordoi zu den meistberadelten Alpenpässen. Leider wird er vor allem in den Sommermonaten von ebenfalls zahlreichen Autotouristen heimgesucht, aber man darf sich einfach nicht davon stören lassen. Ein absolutes Muss, auch wenn er bei Weitem nicht zu den Schwierigsten zählt.
Für die Beschreibung danken wir Chris99 Mail an Absender

Highscores

Highscore eintragen. Alle 218 Einträge anzeigen.
Fahrer     Zeit                    Datum            Aktion
Schnellste Zeit: Ziemie Mail an Absender0 h 43 m 00 s09.08.2013
Mittlere Zeit: chris1965 Mail an Absender1 h 01 m 00 s14.07.2014
Langsamste Zeit: 1 h 46 m 00 s30.06.2010