VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Pražská bouda (1125 m)

Nordanfahrt: Studniční hora.

Auffahrten

Von AP – Der Beginn der Südauffahrt liegt in Černý Důl auf der Straße nach Svoboda nad Ùpo; wenn man so will also auf dem Weg zum Černá hora. Wie bei Černá hora erwähnt gibt es in Černý Důl eine markante Kurve, in der die Fabrik Mileta steht. Rechts an der Fabrik führt ein asphaltierter Weg hoch, auf dem es zur Pražská bouda geht (ob die dort ausgeschildert ist, habe ich vergessen).

Der Weg führt an den letzten Häusern Černý Důls vorbei in den Wald hinein. Für ein paar Meter ist der Asphalt von schlechter Qualität, wird aber – ein wenig überraschend für so ein unbedeutendes Sträßlein – schnell besser. Es geht für einige Kilometer in einem wunderschön verwunschenen Wald, der an einen Urwald erinnert, immer an der Čistá entlang voran. Die Steigung nimmt dabei recht unregelmäßig bis auf Werte knapp über 10 % zu. Hin und wieder sind Wasserabflusskanäle in die Straße eingelassen.
Auf dem vierten Kilometer gelangt man an eine Kreuzung, an der man sich links hält. Ein kurzes Stück nur fällt die Straße ab bis zum letzten Brücklein über die Čistá und zieht dann mörderisch steil über eine enge Kurve hinauf. Dieses Extremsteilstück hat, wie oben schon erwähnt, eine ähnlich hohe Maximalsteigung wie man sie bei den anderen Kloppern des Riesengebirges antrifft, ist aber zum Glück nur etwa fünfhundert Meter lang.
Man erreicht so eine große Wiese, auf der zwei Bauden am Waldrand stehen. Dort wird die Straße von einem schauderhaft brüchigen Riesen-Wasserkanal gequert , der mich zum Absteigen zwang. Hinter der Wiese lässt die Steigung bis zu einer Kreuzung im Wald immer weiter nach, an der es links zur Lesní bouda und deswegen folgerichtig nach rechts zur Pražská bouda geht.
Auf dem letzten Stück der Auffahrt führt die Straße flach aus dem Wald heraus auf den offenen Sattel, auf dem sich die Bauden auf der Alm tummeln. Der Blick zur Schneekoppe ist umwerfend und wird an der Pražská bouda und weiter Richtung Pec pod Sněžkou noch besser. Allein für diese Aussicht lohnt sich der Weg zur Pražská bouda allemal und sollte von keinem Riesengebirgsradler verpasst werden.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:26:27 | 20.08.2016
Bolzer
Mittlere Zeit
00:34:50 | 20.08.2016
Boldi
Dolce Vita
00:46:21 | 20.08.2016
SchwabiF
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen